Rheinhessen, Wirtschaft, Politik: Die AZ auf LinkedIn

aus Aus der Redaktion

Thema folgen
Das Bild zeigt den Mainzer Domplatz und das Logo von LinkedIn. AZ jetzt auch auf LinkedIn: Folgen Sie uns auch dort!

LinkedIn wird im beruflichen Alltag immer wichtiger. Folgen Sie der Allgemeinen Zeitung dort für (nicht nur) unsere Wirtschafts- und Politik-Berichterstattung.

Anzeige

Mainz. Fast 20 Millionen Mitglieder im deutschsprachigen Raum, 900 Millionen weltweit: Das Soziale Netzwerk LinkedIn ist schon heute eine der wichtigsten digitalen Plattformen im beruflichen Kontext. Viele Nutzer:innen verbringen auch dort lieber Zeit als auch Facebook, Instagram oder TikTok. Und es geht – anders als zu Beginn – nicht mehr nur um die Pflege von Geschäftskontakten.

Folgen Sie der AZ auf LinkedIn

Deshalb betreiben auch wir eine Unternehmensseite dort und wollen alle Interessierten mit wichtigen Nachrichten aus den Landeshauptstädten Mainz und Wiesbaden sowie dem Rhein-Main-Gebiet versorgen – eine der wichtigsten Wirtschaftsregionen Deutschlands, in der neben dem Wein so bedeutende Unternehmen wie Biontech, Opel, die R+V Versicherung, Fraport, Lufthansa, Schott, das ZDF, Boehringer Ingelheim, die Universitätsmedizin Mainz und viele mehr ihren Sitz haben. Aber auch wenn der Fokus auf unserer Politik- und Wirtschaftsberichterstattung liegt, werden auch die wichtigsten lokalen Nachrichten den Weg in Ihren Feed finden. Folgen Sie uns gerne!

Anzeige

Wir freuen uns auf Ihr Interesse: Diskutieren Sie mit uns die neusten Entwicklungen in der regionalen Wirtschaft, kommentieren Sie die jüngsten Entscheidungen der Landespolitik oder informieren sich über das nächste große Infrastruktur-Projekt oder die jüngste Entwicklung in der Gastro-Szene. Wer uns auf LinkedIn folgt, ist früher und besser informiert!

Um alle Hintergründe lesen zu können, lohnt sich ein Plus-Abo! Alle Infos dazu gibt es hier.

Die AZ auf Social Media