Landgemeinden stehen besser da

Im Landkreis Marburg-Biedenkopf sind deutlich weniger Menschen überschuldet als im Bundes- und Landesdurchschnitt. Zu diesem Ergebnis kommt die Unternehmensgruppe Creditreform.

Anzeige

Marburg / Gießen. Im Landkreis Marburg-Biedenkopf sind deutlich weniger Menschen überschuldet als im Bundes- und Landesdurchschnitt. Zu diesem Ergebnis kommt die Unternehmensgruppe Creditreform.

Der Verband Creditreform (siehe Infokasten) hatte den "SchuldnerAtlas Deutschland 2016" vorgestellt. Für die gesamte Bundesrepublik wurde eine Schuldnerquote von 10,06 Prozent gemessen. Damit sind rund 6,8 Millionen Bürger über 18 Jahre überschuldet. "Diese aktuellen Zahlen haben wir zum Anlass genommen, die Situation in dem von uns betreuten Gebiet in Mittelhessen, zu dem auch der alte Landkreis Marburg gehört, genauer zu untersuchen", so Jan-Frieder Hain, Geschäftsführer der Creditreform Gieß;en.

Laut den Daten der Untersuchung liegt die Schuldnerquote in Hessen bei aktuell 10,07 Prozent. Mit einem Wert von 8,16 Prozent steht Marburg-Biedenkopf deutlich besser da als der Kreis Gieß;en mit glatt neun und der Lahn-Dill-Kreis mit einer Überschuldungsquote von 9,53 Prozent. Die Situation in Marburg-Biedenkopf verschlechterte sich im Vergleich zu 2015 mit einer Zunahme der Schuldnerquote um 0,03 Prozentpunkte dabei nur unwesentlich.

Breidenbach 
und Angelburg
sind die "besten" Kommunen im Hinterland

Anzeige

Hain erläutert: "Überschuldung heiß;t in dem Zusammenhang, dass eine Person ihre fälligen Zahlungsverpflichtungen in absehbarer Zeit nicht begleichen kann und ihr zur Deckung ihres Lebensunterhalts weder Vermögen noch Kredite zur Verfügung stehen."

Im Vergleich der groß;en Städte in Mittelhessen sei die Situation in der Stadt Marburg mit einer Überschuldungsquote von 7,42 Prozent deutlich besser als in Gieß;en (10,48 Prozent) und Wetzlar (12,53 Prozent). Zwischen 2004 und 2016 haben sich die Überschuldungsquoten in der Stadt Marburg nur zwischen 0,23 und 0,68 Prozentpunkte erhöht.

Im Hinterland sticht Biedenkopf mit einer Quote von über 9,3 Prozent heraus, gefolgt von Gladenbach und Bad Endbach. Das Mittelfeld mit Werten zwischen 7,4 und 8,3 Prozent belegen Dautphetal, Steffenberg und Lohra. Weniger als 7,4 Einwohner sind dagegen in Angelburg und Breidenbach überschuldet.

Im den Gemeinde des Altkreises Marburg ist die Lage unterschiedlich. So leben in Weimar mit einer Quote von 5,46 Prozent die wenigsten überschuldeten Personen, so Creditreform. Es folgen Ebsdorfergrund, Wohratal und Fronhausen mit verhältnismäß;ig wenigen Schuldnern. "Spitzenreiter" mit einer Schuldnerquote von 10,2 Prozent ist Stadtallendorf vor Neustadt. Dort gab es seit 2004 auch den höchsten Anstieg mit 2,76 Prozentpunkten. Im Ebsdorfergrund sank die Quote im Vergleich zum Vorjahr um 0,52 Prozent.

Statistisch gesehen seien überdurchschnittlich häufig Männer im Alter zwischen 30 und 59 Jahren verschuldet.

Anzeige

Von Marburger Männern zwischen 
30 bis 39 Jahren 
sind fast 14 Prozent überschuldet

Den Höchstwert erreichen dabei Männer in der Stadt Marburg zwischen 30 und 39 Jahren mit einer Quote von 13,52 Prozent. In dieser Altersgruppe ist mehr als jeder achte Marburger und jede vierzehnte Einwohnerin der Stadt überschuldet.

Einen der Hauptgründe für Privathaushalte, in eine solche Situation zu kommen, sieht Jan-Frieder Hain in den so genannten "prekären Beschäftigungsverhältnissen". Sie ließ;en zwar die Arbeitslosenquote sinken, doch reichten die erzielten Einkünfte aus diesen Jobs in der Regel nicht aus, um einer Überschuldungssituation zu entkommen. ⋌(ll/red)