10.000 Euro für "Echo hilft!"

Austausch über die "Echo hilft!"-Projekte: Michael Mahr (zweiter von links) und Matthias Martiné, Vorstandssprecher der Volksbank, mit Anja Ingelmann (links) und Ulrike Winter (rechts) vom Darmstädter Echo. Foto: Torsten Boor

"Wer sich engagiert, bekommt selbst etwas zurück": Volksbank Darmstadt - Südhessen eG unterstützt die Benefizaktion der VRM.

Anzeige

DARMSTADT. Konkreter Bedarf, konkrete Hilfe - so funktioniert "Echo hilft!", und so unterstützt die Volksbank Darmstadt-Südhessen eG in diesem Jahr auch wieder unsere Benefizaktion. Die Bank führt die Spendenkonten für unsere fünf Projekte und packt kurz nach Beginn von "Echo hilft!" insgesamt 10 000 Euro auf ebendiese.

Das Geld geht zu fünf gleichen Teilen an "Zusammen in der Postsiedlung" in Darmstadt, die Heydenmühle in Otzberg, die Generationenhilfen Oberzent und Büttelborn sowie die Bürgerstiftung Heppenheim. Die Initiativen möchten damit Mehrgenerationenprojekte realisieren.

"Wenn es darum geht, Menschen zusammenzubringen, gibt es keine Fertiglösung. Vielmehr muss jeder seinen eigenen Weg finden", sagt Michael Mahr, Vorstandssprecher bei der Volksbank. "Die ,Echo hilft!'-Projekte zeigen solche Wege auf." Und, wie Vorstandssprecher Matthias Martiné betont, "Projekte wie die, die ,Echo hilft!' unterstützt, fördern den Zusammenhalt in der Region - wer sich dafür engagiert, bekommt auch selbst etwas zurück."