FSG Homberg bei FuPa e-Sport auf der Überholspur

 Archivfoto: OZ

Die FSG Homberg bleibt in der FuPa e-Sport Liga Mittelhessen bester Alsfelder Vertreter. Grund zum Jubeln hatte jetzt endlich auch die SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod.

Anzeige

. Alsfeld (lh). Die FSG Homberg startet in der FuPa e-Sport Liga Mittelhessen durch. Zwei Siege am dritten Spieltag bescherten den Hombergern den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz der Gruppe B. Insbesondere der 1:0-Erfolg gegen den bisherigen Spitzenreiter Rommelhausen verhalf der FSG zum Angriff auf die Spitze. Zudem gab es ein klares 4:0 im "Kreis-Derby" gegen die FSG Ohmes/Ruhlkirchen.

In der Gruppe B der FuPa-Liga spielen überwiegend Vereine aus den Fußballkreisen Alsfeld und Büdingen. Bis Mitte Juni absolvieren sie eine komplette Vorrunde. Für die besten vier Teams geht es danach definitiv weiter, die besten Rangfünften aller Gruppen dürfen ebenfalls hoffen.

Neuer Tabellenführer ist Oberau II, das sich unter anderem gegen Mücke klar behauptete. Zweitbester Kreisverein hinter Homberg ist - trotz der Niederlage im direkten Vergleich - Ohmes/Ruhlkirchen Der A-Liga-Vertreter war in seinem zweiten Spiel gegen Stockheim II klar mit 7:1 erfolgreich und weist weiterhin ein ausgeglichenes Punktekonto auf.

Seinen bisher erfolgreichsten Spieltag legte die SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod hin, die zunächst Nieder-Ofleiden 3:0 besiegte und dann beim 3:3 gegen Ortenberg ebenfalls punktete. Siege von den Kreis-Vereinen konnten zudem Groß-Felda (3:1 gegen Nieder-Ofleiden) und Mücke (1:0 gegen Appenrod/Maulbach) feiern. Pech hatte die SG Appenrod/Maulbach: Der B-Liga-Tabellenführer unterlag nicht nur Mücke knapp, sondern hatte auch gegen Steinberg/Glashütten mit 0:1 das Nachsehen. Alle Ergebnisse gibt es unter: https://www.fupa.net/liga/fupa-esport-liga-mittelhessen-gruppe-b.