Teilnehmerrekord bei Gerätturn-Minimeisterschaften in Nierstein

(red). Perfekte Bedingungen bereitete der Ausrichter TV Nierstein den jüngsten Turnern und Turnerinnen des Turngaus Mainz bei den Gerätturn-Minimeisterschaften. „Bei den...

Anzeige

NIERSTEIN. (red). Perfekte Bedingungen bereitete der Ausrichter TV Nierstein den jüngsten Turnern und Turnerinnen des Turngaus Mainz bei den Gerätturn-Minimeisterschaften. „Bei den Minimeisterschaften turnen unsere jüngsten Turnhoffnungen ihre eigenen kleinen Meisterschaften“, sagte die Mainzer Turnfachwartin Martina Weimar. Zusammen mit Fachwart Hartmut Scherner freute sie sich über einen Teilnahmerekord: 126 Starter aus zwölf Vereinen führten ihre Pflichtübungen P 1 bis P 4 am Boden, Balken (Mädchen), Reck oder Sprung oder Barren (Jungs) den Kampfrichtern vor.

Während es bei den Jungs nur zwei Teilnehmer vom TSV Schott gab, war das Teilnehmerfeld im weiblichen Bereich groß. „Es gibt im weiblichen Turnen keine Nachwuchsprobleme“, sagte Weimar. Schon der jüngste Jahrgang (2013) zeigte Aufhocken auf den Kasten oder Aufschwünge am Reck. Hier ging der Sieg an Mila Milosevic (TSV Schott). Die Mädchen im Jahrgang 2012 zeigten Auf- und Umschwünge am Reck sowie Räder auf dem Boden. Hier gewann Lara Pfeufer (TSV Schott).

Höchste Schwierigkeitsstufe bei den Älteren

Besonders umkämpft ging es in den drei Altersklassen 2011 bis 2009 zu. Die Jahrgangstitel erturnten sich Amelie Dünschede (2011/TGM Budenheim), Johanna Köttgen (2010/ MTV 1817) und Nele Brühl (2009/SC Hahnheim) mit den höchstwählbaren Pflichtübungen an drei Geräten.