Kunstrad-Vierer des RV Ebersheim holt den EM-Titel

Der Ebersheimer Vierer darf künftig im Trikot der Europameister fahren. Archivfoto: Wilfried Schwarz

Das Quartett des RV Ebersheim hat in Ungarn seinen bisher größten sportlichen Erfolg eingefahren.

Anzeige

NYIREGYHAZA. Die Kunstradfahrerinnen Milena Schwarz, Tijem Karatas, Annika Rosenbach und Stella Rosenbach haben ihren ersten internationalen Titel gewonnen. Der Vierer des RV Ebersheim gewann im ungarischen Nyiregyhaza bei der Europameisterschaft mit 218,61 Punkten Gold vor der Mannschaft aus der Schweiz, die auf 201,35 Zähler kam.

Die Finalkür der Ebersheimerinnen verlief nahezu perfekt im Gegensatz zu der ihrer Kontrahentinnen. Die Fahrerinnen der Schweiz mussten bereits in der Anfangsphase ihrer Kür auf den Boden, was einen größeren Punktabzug zur Folge hatte. Das RVE-Quartett, das mehr als 240 Punkte als Ausgangswert aufgestellt hatte, ging so mit einem kleinen Puffer in seinen Auftritt, durfte sich aber dennoch nur wenige Fehler leisten. Dies gelang. Die Ebersheimerinnen kamen ohne groben Patzer durch ihre fünf Minuten.

Als Milena Schwarz, Tijem Karatas, Annika Rosenbach und Stella Rosenbach dann auf der Anzeigetafel ihre Punktzahl und den ersten Platz sahen, schlugen sie vor Freude die Hände vor ihrem Gesicht zusammen. Für die früheren deutschen Junioren-Meisterinnen, die erst seit Kurzem bei der Elite mitfahren, ist es der erste große Erfolg in der Hauptklasse.

Anzeige

Im Herbst geht es für das RVE-Quartett dann um die Qualifikation für die Weltmeisterschaft. Dann im Trikot der Europameisterinnen.