Trampolin-WM: Fabian Vogel erreicht als Neunter das Halbfinale

Souverän im WM-Halbfinale: MTV-Trampoliner Fabian Vogel. Foto: Martin Imruck

Es waren zwei starke und vor allem stabile Übungen, die Fabian Vogel bei der Trampolin-Weltmeisterschaft auf das Tuch brachte. Diese sicherte ihm das Halbfinale

Anzeige

SOFIA. Bei der Trampolin-Weltmeisterschaft in Sofia hat Fabian Vogel das Einzel-Halbfinale erreicht. Der Athlet des MTV Bad Kreuznach sicherten sich mit zwei starken Übungen einen Platz unter den besten 24 der Welt. Damit ist das Minimalziel des 27-Jährigen erreicht. Fabian Vogel landete mit 58.730 Punkten als bester Deutscher auf einem starken 9. Platz der Qualifikation. Für seine zweite Übung bekam der Bad Kreuznacher 57.360 Punkte und präsentierte sich pünktlich zum Jahreshöhepunkt in guter Form. Aileen Rösler dagegen bekam es bei den Frauen mit 73 Konkurrentinnen zu tun. „Da muss schon einiges passen, um im Einzel unter die besten 24 zu kommen“, erklärt MTV-Cheftrainer Steffen Eislöffel. Nach einem Abbruch in Übung eins, waren 50.750 Punkte im zweiten Anlauf nicht genug. Rösler beendet das Einzel auf Rang 45.

Weiter geht es bereits am Donnerstag mit der Qualifikation im Synchron. Hier ruhen die deutschen Hoffnungen wieder auf dem Silber-Duo von 2021 Fabian Vogel und Matthias Pfleiderer (Stuttgart). Doch auch Aileen Rösler und Leonie Adam haben gute Chancen auf einen Platz in der Spitzengruppe.