Volleyballer der TGM Gonsenheim gewinnen 3:0 gegen Langen

Steffen Schaak (Mitte) und die TGM Gonsenheim siegten  3:0 gegen Langen. © hbz/Kristina Schäfer

Nach zuletzt zwei Niederlagen gab es in der Dritten Liga Süd wieder einen Sieg für die Mainzer. Eine starke Abschiedsvorstellung sorgte für die Entscheidung.

Anzeige

GONSENHEIM. (ann). Die Volleyballer der TGM Gonsenheim haben nach zuletzt zwei Niederlagen in der Dritten Liga Süd wieder einen Sieg gefeiert. 3:0 gewann die Mannschaft von Trainer Thomàz Santos gegen SSG Langen. Santos war hochzufrieden mit der Leistung: „Wir haben alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten.“ Dabei waren die Gonsenheimer im Vorfeld gewarnt: Langen hat mit Ex-Nationalspieler Jochen Schöps und den Brüdern Peter und Georg Wolf mehrere Spieler mit Bundesliga-Erfahrung. „Das sind alles richtig starke Namen, allerdings konnte nur Peter Wolf auflaufen, was uns zugute kam“, sagt Santos. Die ersten beiden Sätze gingen dann relativ souverän mit 25:22 und 27:25 an die Hausherren. Ganz zufrieden war Santos aber nicht: „Wir müssen unsere Eigenfehler abstellen, so machen wir den Gegner oft stark.“ Im entscheidenden dritten Satz schlug dann die Stunde des Frederik Mingers, der sein letztes Spiel für Gonsenheim machte. „Im dritten Satz war Langen besser und wir liefen nur hinterher. Dann kam Frederik und holt uns mit zwei geilen Aufschlägen zurück ins Spiel“, erzählt Santos grinsend. Das 25:23 im dritten Satz und das damit verbundene 3:0 sei das verdiente Ende des Spiels gewesen. „Am Ende haben individuelle Klasse und Spielglück entschieden“, findet Santos.