Jonas Christmann bei DM in Saarbrücken dabei

Erneut für die Endrunde der Deutschen Meisterschaft qualifiziert: der Wallertheimer Jonas Christmann. Archivfoto: photoagenten/Schmitz

Tischtennis-Ass der TG Wallertheim bei Endrunde dabei. Auch ein sehr prominenter Name wird bei der Endrunde vertreten sein.

Anzeige

SAARBRÜCKEN. Die deutsche Tischtennis-Elite trifft sich im Saarland. Am Wochenende werden in Saarbrücken die 90. Nationalen Deutschen Meisterschaften der Frauen und Männer ausgespielt. Die saarländische Landeshauptstadt war kurzfristig als Ausrichter eingesprungen, da im Rahmen der Finals in Berlin keine entsprechende Halle für diese Veranstaltung zur Verfügung stand. Der sportliche Leiter des FC Saarbrücken, Erwin Berg, erklärt im Interview mit dem DTTB: „Wir sind froh, dass die Wahl auf Saarbrücken gefallen ist. So können wir nach einer langen Zeit ohne die nationale Topveranstaltung schlechthin wieder ein echtes Highlight im Saarland bieten.“ Er verspricht: „Trotz der Kurzfristigkeit und der Pandemie werden wir zusammen mit dem Deutschen Tischtennis-Bund und der Tischtennis Marketing Gesellschaft bei unserem Heimspiel eine tolle Veranstaltung auf die Beine stellen.“

Fünf Starter des Tischtennisverband Rheinland/Rheinhessen (RTTVR) haben sich für die nationale Endrunde qualifiziert. Angeführt wird das Aufgebot von den beiden Verbandsmeistern Jonas Christmann (TG Wallertheim) und Katharina Schlangen (TTG Mündersbach/Höchstenbach). Außerdem für den RTTVR am Start: Anastasia Bondereva (TTG Bingen/Münster-Sarmsheim), Patrick Baum und Nils Hohmeier (beide TTC Zugbrücke Grenzau).

In Saarbrücken werden auch Olympiamedaillen-Gewinner Dimitrij Ovtcharov (zuletzt Fakel Orenburg) und der mehrfache Deutsche Doppel-Meister Qiu Dang (Borussia Düsseldorf) an die Platte treten. Sie zählen zu den Top-Favoriten in der Männerkonkurrenz. Bei den Frauen werden die größten Siegchancen den international erfahrenen Han Ying (Club KTS Tarnobrzeg) und Sabine Winter (TSV Schwabhausen) zugetraut.