Athleten von USC Mainz und TSV Schott im Bundeskader

Julian Weber und Niklas Kaul präsentieren die Goldmedaille.

Nicht nur die Aushängeschilder Julian Weber und Niklas Kaul, sondern eine ganze Reihe von Talenten des USC Mainz und TSV Schott haben es in den Bundeskader geschafft.

Anzeige

Mainz. Freude bei den heimischen Leichtathleten. Der Deutsche Leichtathletik-Verband hat die Bundeskader für die kommende Saison bekannt gegeben. Gleich zehn Namen tauchen vom USC Mainz in der Bundeskaderliste auf. Neben den beiden Europameistern Julian Weber (Speerwurf) und Niklas Kaul (Zehnkampf) wurden Tobias Wewiorka, Liam Atwani (beide Sprint), Johannes Böcher (Hochsprung), Jonas Holbach, Simon Kunkel (beide Zehnkampf), Mareike Rösing, Emma Kaul, Lotte Gretzler (alle Siebenkampf) nominiert.

Darüber hinaus schafften es zehn USC-Leichtathleten und Leichtathletinnen in den Landeskader des rheinland-pfälzischen Landessportbundes und weitere zwölf Schülerinnen und Schüler (U 14) in das Nachwuchsteam des Rheinhessischen Leichtathletik-Verbandes.

USC-Vorsitzender zeigt sich stolz

„Die Nominierungen der Kader für das Jahr 2023 sind eine Auszeichnung für die klasse Arbeit der Trainerinnen und Trainer sowie der Athletinnen und Athleten im USC Mainz“, kommentierte der Vorsitzende des USC Mainz, Fabian Ehmann, die Berufungen durch DLV, LSB und LVR in einer Pressemitteilung.

Anzeige

„Die Nominierungen sind auch ein Verdienst unserer engagierten Trainerinnen und Trainer, von denen die meisten ehrenamtlich aktiv sind“, so Ehmann. „Das unterstreicht, dass die Philosophie in der Nachwuchsarbeit, die wir im USC Mainz angestoßen haben, die richtige ist. Darauf sind wir stolz.“

Stefanie Kaul, Leichtathletik-Abteilungsleiterin und Trainerin im USC Mainz, ergänzt: „Bezogen auf den Mehrkampf – hier sind wir Landesleistungszentrum – kann man feststellen, dass wir mit den vielfältigen Erfolgen 2022 der stärkste Verein bundesweit sind.”

17 Kadernominierungen für TSV Schott

Auch vom TSV Schott Mainz schafften es Laura Kuhn (400m Hürden) und Katharina Schinke (800m) in die DLV-Bundeskaderliste. Mit Cosima Ermert (800m), Liv-Grete Köhler (400m), Emelie Kastl (200m) und Philine Mildner (100m) und Ronja Ader (Stabhochsprung) sowie zehn Talenten im U14 Rheinhessenkader freut sich auch der TSV Schott über insgesamt 17 Kaderathleten im kommenden Jahr.