Kreuznacher Hockey Club fährt zur Süddeutschen Meisterschaft

Im Halbfinale bezwang der KHC-Nachwuchs (rotes Trikot) den TSV Schott Mainz mit 4:1. Foto: Heidi Sturm

Die männliche Jugend B des KHC hat sich durch Platz zwei beim Oberliga-Endspieltag die Teilnahme an der Süddeutschen Meisterschaft gesichert. Auch die übrigen Nachwuchsteams...

Anzeige

BAD KREUZNACH. Der Hockeynachwuchs des Kreuznacher HC wusste beim Saisonfinale der männlichen Jugend B zu überzeugen. Bei der Oberliga-Endrunde in der heimischen IGS-Halle mussten sich die Kreuznacher nur im Finale der TG Frankenthal (0:3) geschlagen geben. Das Team von Frank Senft und Stephan Rothländer schaffte als Zweiter dennoch die Qualifikation zur Süddeutschen Meisterschaft (15./16. Februar) in Würzburg. Dabei absolvierten die KHCler lediglich zwei Partien, da das Viertelfinale gegen die TG Worms nach Absage kampflos mit 3:0 gewertet wurde. Im Halbfinale gegen den TSV Schott Mainz siegten die Kreuznacher 4:1 (2:1) und hatten dadurch das Ticket zur Süddeutschen sicher.

Bei der Oberliga-Endrunde der weiblichen Jugend B in Mainz kam es beim Spiel um Platz drei zum Duell zwischen dem KHC und dem VfL Bad Kreuznach. Die von Trainerin Kim Zimmermann angeführten KHClerinnen machten ihre Sache gut, unterlagen dem VfL jedoch 0:1. „Wir können mit der Endrunde sehr zufrieden sein. Leider konnten wir unser Ziel, den dritten Platz, nicht erreichen, was die Mädels aber mit einer sehr guten Leistung wettgemacht haben“, lobte Zimmermann. Nach dem knappen 2:1-Sieg im Viertelfinale gegen den TSV Schott, Matilde Vinals traf doppelt, wartete mit dem späteren Sieger TG Frankenthal ein echter Brocken. Beim 0:5 setzten sich die KHClerinnen ordentlich zur Wehr, machten ihre Sache besser als Finalist Speyer, der den VfL mit 3:2 schlug, dann im Endspiel jedoch 0:11 gegen die TGF unterging.

Mit zwei Siegen und einer Niederlage kehrten die Mädchen C des Kreuznacher HC aus Kaiserslautern zurück. Gastgeber FCK besiegte man 4:0, gegen den VfL II reichte es zu einem 2:0, bevor man sich Alzey 0:3 geschlagen geben musste. Tore: Marielisa (3) und Marcella (1) Sese, Caroline Fröhlich und Theresa Kroll (je 1).

Drei Siege und drei Pleiten gab es für die KHC-Knaben C in Heidesheim. Team 1 besiegte Gau-Algesheim (7:0) und die heimische TSG (4:1), verlor gegen Mainz (0:1). Team 2 unterlag Schott (0:3) und Heidesheim II (1:3), bevor es zum Abschluss ein 3:1 über RW Koblenz zu feiern gab. Tore: Henri Miczka (5), Gideon Vogt (2), Etienne Cheylus (2), Niklas Ahnert, Moris Kurz, Luk Schäfer sowie Konstantin Luft (je 1).

Anzeige

Die SG aus KHC/VfL startete bei den A Knaben in der Verbandsliga. Das Team von Trainer Thorsten Ackermann besiegte den KHC 2 (2:0), RW Koblenz (5:1) und Mainz (5:0), verlor dafür gegen Heidesheim (1:2). KHC 2 gewann gegen Mainz (2:0), Koblenz (3:0) und unterlag Heidesheim (0:5). SG-Tore: Nik Schäfer (5), Benjamin Stellpflug (4), Karlo Günther (2), David Schnorrenberg, Erik Mayer (je 1).

Für die Zweite und Dritte Knaben B-Hockeymannschaft der SG KHC/VfL brachte der Rückrundenspieltag in Koblenz folgende Resultate: Team 2 (Gau-Algesheim 2:1, Mainz II 2:0, RW Koblenz 2:1); Team 3 (Mainz II 3:2, Koblenz 4:0, Gau-Algesheim 0:3). Das Duell zwischen Team 2 und 3 endete 2:0 für die SG-Zweitvertretung. Trainer Ackermann war hochzufrieden mit der Leistung. Tore: Vincent Vo, Levin Becker, Henri Miczka (je 3), Felix Christ (2), Anton Ackermann, Emil Becker, Erik Mayer, Lenhard Ludwig (je 1).

Die Mädchen C des VfL erzielten mit zwei Teams beim Spieltag in Kaiserslautern vier Siege: VfL 1 (Heidesheim 2:1, FCK 5:0, Alzey 3:2); VfL 2 (TSG Kaiserslautern 2:1, Heidesheim 1:3, KHC 0:2). Tore: Clara Ferretti (4), Lilly Warkus (3), Jacie Spanheimer, Anna Wöhrle (je 2), Mila Halter und Helena Glockner (je 1).

Die VfL-Mädchen B 2 von Trainer Slawomir Sznurczak sicherten sich in der Konrad-Frey-Halle die Teilnahme an der Verbandsliga-Endrunde durch zwei Siege (Koblenz 1:0, Mainz 2:1) und einem torlosen Remis gegen Gau-Algesheim. Tore: Lara Wawrok (2), Jacie Spanheimer.