KHC-Damen festigen Rang zwei

Die Damen des Kreuznacher Hockey-Clubs sind mit vier Zählern aus dem erwartet schweren Wochenende gekommen. Am Freitagabend gab es im Salinental ein 0:0 gegen den...

Anzeige

BAD KREUZNACH/ NEUNKIRCHEN. Die Damen des Kreuznacher Hockey-Clubs sind mit vier Zählern aus dem erwartet schweren Wochenende gekommen. Am Freitagabend gab es im Salinental ein 0:0 gegen den Tabellenführer aus Bad Dürkheim und am Samstag einen 4:1-Sieg in Neunkirchen.

Die Kreuznacherinnen dominierten die Partie gegen den Spitzenreiter, schafften es aber nicht, den Ball im Tor unter zu bringen. Torschüsse aus aussichtsreichen Positionen wurden alle von der gut aufgelegten Gästetorhüterin pariert. Das Tor war wie vernagelt. Das Kräfteverhältnis zeigt sich auch in der Anzahl der erspielten Kurzen Ecken, sechs für Bad Kreuznach und keine für Dürkheim. „Wir haben heute gut gespielt, waren aggressiv und haben viele Zweikämpfe gewonnen. Nur das Tor hat gefehlt“, so Trainer Alexander Kempf. Nur 20 Stunden später war es in Neunkirchen eine ganz andere Partie.

Keine fünf Minuten waren gespielt und der Gastgeber führte. In der 30. Minute fiel der Ausgleichstreffer: Franziska Bauch war erfolgreich. Charlotte Kohl (51.) erzielte die Führung. Kurz darauf wurde ein Konter über Mireia Espenschied von Sarah Benkstein im Tor versenkt. Daniela Schnurbusch erzielte den 4:1-Endstand. „Es war ein Spiel mit zwei verschiedenen Halbzeiten. Aufgrund der zweiten Hälfte war der Sieg verdient. Die Mädels haben stark gekämpft, obwohl sie das schwere Spiel vom Vorabend in den Beinen hatten“, lautete das Fazit von Vanessa Cunningham, die Alexander Kempf vertrat.

KHC: Reiniger; Arend, Bauch, Benkstein, Eberts, Espenschied, Finkenauer, Kern, Köhl, Krajewski, Kurpejovic, Lengsfeld, Nath, Schnurbusch, Seibel, Zimmermann.

Anzeige

Von Stephan Rothländer