Wetzlars Till Klimpke für DHB-Team nachnominiert

Neuss statt Wetzlar: HSG-Torwart Till Klimpke wurde für die EM-Qualifikationsspiele des DHB-Team nachnominiert. Foto: Ben Volkmann

Kurzfristige Planänderung für Till Klimpke. Der Torwart von Handball-Bundesligist HSG Wetzlar wurde für das DHB-Team nachnominiert und vertritt dort einen Ex-Wetzlarer.

Anzeige

WETZLAR. Kurzfristige Planänderung für Till Klimpke, Torwart in Diensten des Handball-Bundesligisten HSG Wetzlar. Das Eigengewächs wurde von Alfred Gislason, Trainer der deutschen Handball-Nationalmannschaft, für den an diesem Montag beginnenden DHB-Lehrgang nachnominiert. Das gab der DHB auf seiner Homepage bekannt.

Hintergrund ist der Ausfall des Ex-Wetzlarer Keepers Andreas Wolff, der zwar negativ auf Covid-19 getestet wurde, aber aufgrund von Corona-Fällen bei seinem Club Champions Kielce nicht mit zum Lehrgang nach Neuss gereist ist. Das DHB-Team startet damit mit 20 Akteuren in die Länderspielwoche mit den beiden EM-Qualifikationsspielen gegen Bosnien-Herzegowina (Donnerstag, 16.15 Uhr in Düsseldorf) sowie Estland (Sonntag, 15.15 Uhr in Tallinn).