HSG Rhein-Nahe siegt kampflos

Gegner Vallendar sagt Oberliga-Spiel in Bingen ab.

Anzeige

BINGEN. (mgeb). Zu kampflosen zwei Punkten gegen den HV Vallendar kommen die Oberliga-Handballer der HSG Rhein-Nahe Bingen. Das Match gegen die Rheinländer – das Hinspiel gewannen die Rheinhessen 26:23 – hätte an diesem Donnerstag in der heimischen Rundsporthalle über die Bühne gehen sollen.

„Vallendar hat wieder abgesagt“, informierte Markus Herberg, Cheftrainer der Mannschaft vom Rhein-Nahe-Eck. Die Partie hätte bereits am 30. März steigen sollen. Aber damals nannten die Vallendarer mehrere Coronafälle als Grund für die Absage. Nun beklagten die Rheinländer mehrere Verletzte und erkrankte Spieler. Laut Herberg hat dann Klassenleiter Josef Lerch (Offenbach an der Queich) die Partie für die Binger als gewonnen gewertet.

Seine Mannschaft, auf Platz sechs gelistet, hätte gerne gegen den Rangdreizehnten gespielt, versicherte Herberg. An diesem Sonntag (17 Uhr) empfangen er und seine Mannschaft die HSG Eckbachtal (Vorbericht folgt).