Niclas Mohr für Gießener Außenbahn

Die Nummer 28: Niclas Mohr und Daniyel Cimen im Waldstadion.  Foto: Schöber/FCG

24-Jähriger kehrt nach vier Jahren in den USA zurück. Schon 2015 für Watzenborner Teutonen in Hessenliga aktiv.

Anzeige

GIESSEN. Gießen (red). Mit dem 24-jährigen Niclas Mohr hat der FC Gießen einen weiteren Neuzugang zu vermelden. Der gebürtige Gießener - der die linke Außenbahn offen- wie defensiv beackert - stand bereits beim FCG-Vorgängerverein Teutonia Watzenborn-Steinberg unter Vertrag. Co-Trainer Marco Vollhardt: "Niclas hat schon einige Wochen bei uns mittrainiert, ist dementsprechend im Saft und wäre schon für Samstag eine Option." Der FC habe bereits länger Interesse an der Verpflichtung des bei Eintracht Frankfurt ausgebildeten Akteurs gehabt, nun habe es sich "endlich ergeben". Den Watzenborner Teutonen schloss sich Mohr nach seiner Zeit in den Jugendmannschaften der Frankfurter im Sommer 2015 an. Damals absolvierte der Linksfuß zehn Hessenliga-Partien für die Pohlheimer, ehe es ein Jahr später über den großen Teich zu den Madison Dukes, dem Fußballteam der James Madison University im US-Bundesstaat Virginia ging. Nach vier Jahren folgt nun also der Schritt zurück in die alte Heimat.