Mittelstürmer für den FC Gießen

Fußball-Regionalligist verpflichtet mit 19-jährigem Marcel Mansfeld eine Alternative für den Angriff. Zuletzt für U 19 des 1. FC Kaiserslautern am Ball.

Anzeige

GIESSEN . GIESSEN (rd). Der FC Gießen hat einen weiteren Spieler verpflichtet: 1,94 m ist er groß, blond, Position: Mittelstürmer. Wer nun denkt, Daniyel Cimen habe Jake Hirst zurückgeholt, der liegt in der (Tat-)Sache zwar falsch, ist aber vom Prinzip her nicht weit davon entfernt. Marcel Mansfeld heißt der Mann, der im Angriffszentrum mithelfen soll, die Torflaute, die bis dato ein Problem des Fußball-Regionalligisten ist, in den Griff zu bekommen. 19 Jahre jung ist der Hüne, dem Co-Trainer Marco Vollhardt dann auch ähnliche Qualitäten wie Hirst zuspricht: Kopfballstark, kann den Ball gut abschirmen, sorgt für körperliche Präsenz in des Gegners Strafraum, ist zudem schnell - und, mehr noch als Hirst, wenn man das interpretieren darf, auch "technisch sehr gut ausgebildet". Mansfeld war bis zu seinem 14. Lebensjahr bei Kickers Offenbach, wechselte dann in die Jugend des FSV Mainz 05, ehe es zu Darmstadt 98 und schließlich 1. FC Kaiserslautern ging - udn hat folglich Junioren-Bundesligaerfahrung.

Nach mehreren Wochen, die er bereits beim FC mittrainiert hat, hat der 2001er nun auch einen Vertrag bei Gießen unterschrieben. Und spielberechtigt.