Sandro Loechelt unterschreibt für drei Jahre bei Wormatia

Vollblut-Wormate: Sandro Loechelt (rotes Trikot) soll ein Eckpfeiler in der Mannschaft von Kristjan Glibo bleiben. Archivfoto: BK/Schmitz

Der Ausflug zu Mainz 05 II und Waldhof Mannheim endete für den 25-Jährigen im Winter vergangenen Jahres. In der neuen Saison möchte er durchstarten und am zweiten Standbein...

Anzeige

WORMS. (csr). Er ist Eigengewächs und eine gute Portion Identifikationsfigur. Er ist in der Region beheimatet. Und er spielt einen prima Fußball. Letztlich folgerichtig soll Sandro Loechelt beim VfR Wormatia Worms auch in der kommenden Saison ein Eckpfeiler der Mannschaft von Trainer Kristjan Glibo sein. Der 25-jährige hat jetzt einen Dreijahresvertrag an der Alzeyer Straße unterschrieben.

Im Winter vergangenen Jahres war Loechelt zurück nach Worms gekommen, hatte seinen „Ausflug“ zu Mainz 05 II und Waldhof Mannheim damit beendet. Seine Qualitäten wirklich zeigen konnte der Rückkehrer seitdem allerdings kaum, war die aktuelle und jetzt abgebrochene Saison in der Oberliga für ihn doch schon frühzeitig mit einem Muskelriss beendet. Um eine Vertragsverlängerung bemühten sich die VfR-Verantwortlichen dennoch, sagt doch der Sportliche Leiter Norbert Hess: „Er ist fußballerisch und menschlich ein Gewinn für unsere Wormatia.“ Und Kristjan Glibo streicht heraus: „Als Trainer kann man sich glücklich schätzen, einen Sandro in der Mannschaft zu haben. Er geht auf dem Platz immer voran. Ein Mentalitätsspieler, der immer den Ball haben will, keinen Ball verloren gibt und spielerische Akzente setzt.“

Die dreijährige Vertragsdauer erklärt sich leicht, startet der Mittelfeldstratege, der insgesamt 101 Einsätze und neun Tore für Wormatia in seiner Vita stehen hat, doch ein duales Studium bei Wormatia-Hauptsponsor TST. „Es war mir auch wichtig, mich nicht nur sportlich, sondern auch beruflich gut aufzustellen“, betont er selbst.