So stehen die Chancen der Fußballer aus dem Kreis...

Noch kann Salvatore Utro (links) vom A-Klassen-Schlusslicht Fiam Italia auf einen Verbleib in der Liga hoffen.Archivfoto: Thomas Schmidt  Foto:

In allen Fußball-Ligen stehen noch zwei Spieltage an – und in einigen Klassen bangt noch die Hälfte der Mannschaften um den Verbleib. Völlig offen ist die Anzahl der...

Anzeige

MAINZ. In allen Fußball-Ligen stehen noch zwei Spieltage an – und in einigen Klassen bangt noch die Hälfte der Mannschaften um den Verbleib. Völlig offen ist die Anzahl der Absteiger noch in der A-Klasse Mainz-Bingen, die vom Verlauf der letzten zwei Spieltage in der Bezirksliga abhängt. Wir geben einen Überblick.

Dritte Liga

Im Aufstiegskampf: Den Drittligisten MSV Duisburg (62 Punkte) und Holstein Kiel (61) ist der Aufstieg kaum noch zu nehmen. Den Relegationsplatz spielen wohl der 1. FC Magdeburg (57) und Jahn Regensburg (57) aus. VfL Osnabrück (53), Preußen Münster (51) und Sonnenhof Großaspach (51) haben nur noch Außenseiterchancen. FSV Zwickau (53) hat für die Zweite Liga nicht gemeldet.

Absteiger: FSV Frankfurt (in die Regionalliga Südwest).

Anzeige

Mögliche weitere Absteiger (2 dieser Mannschaften wird es noch treffen): FSV Mainz 05 II (36), Werder Bremen II (39), SC Paderborn (40), RW Erfurt (41). Mainz käme in die Regionalliga Südwest.

Regionalliga Südwest

Teilnehmer an den Aufstiegsspielen: SV Elversberg (gegen Spvgg. Unterhaching) und Waldhof Mannheim (gegen SV Meppen).

Absteiger: FC Nöttingen.

Mögliche weitere Absteiger (3-5): SC Teutonia Watzenborn-Steinberg (32), Eintracht Trier (33), FK Pirmasens (36), 1. FC Kaiserslautern II (36), FC Homburg (38), Stuttgarter Kickers (38), Kickers Offenbach (41), Astoria Walldorf (43). Trier, Pirmasens Kaiserslautern und Homburg kämen in die Oberliga RPS.

Anzeige

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar

Aufstiegskampf: Der TSV Schott Mainz (70) steht kurz vor der Meisterschaft. Röchling Völklingen (67) hat die besten Karten im Kampf um die Aufstiegsrunde. Aber auch Hertha Wiesbach (64) hat noch eine Chance.

Absteiger: Spvgg. Burgbrohl.

Mögliche weitere Absteiger (3-4): Arminia Ludwigshafen (32), FSV Salmrohr (33), FSV Jägersburg (37), SC Hauenstein (41), SV Morlautern (42), TSG Pfeddersheim (43). Der sportlich gerettete FK Pirmasens II muss zwangsabsteigen, wenn die erste Mannschaft aus der Regionalliga in die Oberliga absteigt. Ludwigshafen, Hauenstein, Morlautern, Pfeddersheim und Pirmasens kämen in die Verbandsliga Südwest.

Verbandsliga Südwest

Aufstiegskampf: FV Dudenhofen (69) und SC Idar-Oberstein (66) spielen den Meister und den Teilnehmer an der Aufstiegsrunde unter sich aus.

Mögliche Absteiger (2-4): Fortuna Mombach (18), FSV Offenbach (19), Ludwigshafener SC (24/alle Landesliga Südwest-Ost), SV Rodenbach (27), ASV Winnweiler (29), Eintracht Bad Kreuznach (29).

Landesliga Südwest-Ost

Aufsteiger: RWO Alzey.

Teilnehmer an den Aufstiegsspielen (1): Wormatia Worms II (54), SV Rülzheim (52), VfR Grünstadt (52), FSV Schifferstadt (51) oder VfB Bodenheim (48).

Absteiger: Spvgg. Ingelheim, TSG Hechtsheim.

Mögliche weitere Absteiger (1-2): SVW Mainz (28), ASV Maxdorf (29), BSC Oppau (30), TSG Bretzenheim (30), SV Horchheim (31). SVW Mainz, Bretzenheim und Horchheim kämen in die Bezirksliga Rheinhessen.

Bezirksliga Rheinhessen

Meister: TuS Marienborn.

Teilnehmer an den Aufstiegsspielen: TSV Gau-Odernheim (vermutlich gegen SV Büchelberg).

Mögliche Absteiger (3-4): SG Schornsheim/Undenheim (23), Türkgücü Mainz (26), TuS Neuhausen (26), FSV Nieder-Olm (27), TSV Zornheim (27), TSV Gundheim (28), SV Guntersblum (28), TSG Pfeddersheim II (29). Türkgücü, Nieder-Olm und Zornheim kämen in die A-Klasse Mainz-Bingen.

A-Klasse Mainz-Bingen

Meister: FC Basara Mainz.

Teilnehmer an den Aufstiegsspielen (1): TSV Mommenheim (58), TSV Wackernheim (57) oder Spvgg. Essenheim (53). Gegner ist vermutlich der VfL Gundersheim.

Mögliche Absteiger (1-4): Fiam Italia Mainz (16), FV Budenheim (20), SV Gau-Algesheim (22), Alemannia Laubenheim (24), SKC Barbaros Mainz (26), Fidelia Ockenheim (28).

B-Klasse Mainz-Bingen Ost

Meister: TSV Ebersheim.

Teilnehmer an den Aufstiegsspielen (1): TuS Dexheim (53), TuS Marienborn II (50), TSV Uelversheim (48) oder VfB Bodenheim II (47).

Mögliche Absteiger (2-4): FSV Nieder-Olm II (26), FC livingroom Mainz (26), SV Vitesse Mayence (28), Mombach 03 (29), VfR Nierstein II (30), TV 1817 Mainz (32), 1. FC Schwabsburg (33), Spvgg. Selzen (35).

B-Klasse Mainz-Bingen West

Aufstiegskampf: VfL Frei-Weinheim (66 Punkte/noch 2 Spiele zu absolvieren) und Hassia Bingen II (66/1) spielen den Meister und den Teilnehmer an den Aufstiegsspielen unter sich aus.

Absteiger: SG Partenheim.

Mögliche Absteiger (0-2): TSV Zornheim II (22), TSG Heidesheim (22), FC Aksu Diyar Spor (28).

C-Klassen Mainz-Bingen

Ost I, Meister: Willy Wacker Hechtsheim II. – Mögliche Teilnehmer an den Aufstiegsspielen: TV 1817 Mainz II (48, nur wenn die erste Mannschaft absteigt), Vorwärts Orient Mainz (47), SV Ober-Olm (44), Moguntia 1896 Mainz (42).

Ost II, möglicher Meister: SF Dienheim (52), FC Lörzweiler (49). – Weitere möglicher Teilnehmer an den Aufstiegsspielen: Fontana Finthen II (45).

West I, möglicher Meister: SV Appenheim (45/noch 1 Spiel), SG Bingerbrück/Weiler II (39/2/keine Möglichkeit zum Aufstieg), SV BW Münster-Sarmsheim (39/2). – Weiterer möglicher Teilnehmer an der Aufstiegsrunde: TuS Jugenheim (36), VfL Frei-Weinheim II (34, nur wenn die erste Mannschaft aufsteigt).

West II, möglicher Meister: 1. FC Nackenheim II (59/noch 1 Spiel), SG Harxheim II (56/2). – Weitere möglicher Teilnehmer an den Aufstiegsspielen: Fiam Italia Mainz II (51, nur wenn die erste Mannschaft in der A-Klasse bleibt).