Schott-Fußballerinnen siegen mit Anstatt-Dreierpack

Symbolfoto: Joaquim Ferreira

Der Tabellenführer bleibt souverän: Trotz des ersten Rückstands siegten die Fußballerinnen des TSV Schott Mainz auch im vierten Saisonspiel. Der SV Ober-Olm verlor erstmals.

Anzeige

MAINZ. (ps). Erstes Gegentor für den TSV Schott, erste Niederlage für den SV Ober-Olm in der Fußball-Regionalliga der Frauen.

SG 99 Andernach II – TSV Schott Mainz 1:3 (1:1). – Das erste Saison-Gegentor bedeutete gleich den ersten Rückstand (32.). „Typisches Beispiel für: Man spielt auf ein Tor und fängt sich dann eins, wenn man die Chancen nicht nutzt“, sagte Schott-Trainer Nikolai König: „Wir haben uns aber nicht beeindrucken lassen.“ Schon zwei Minuten später kam die Antwort per sehenswertem Volleyschuss-Tor von Nadine Anstatt. Die Torjägerin ließ nach der Pause ihre Saisontore acht und neun folgen (51., 73.). König freut sich über den Neuzugang: „Wir sind froh, dass sie zu uns gekommen ist und so eingeschlagen hat.“

1. FC Riegelsberg – SV Ober-Olm 3:1 (1:1). – Viertes Spiel, erste Niederlage für den Aufsteiger. „Wir haben fünf Minuten gepennt“, blickte SVO-Abteilungsleiterin Petra Nöth auf den Doppelschlag (61./65.), der die Gastgeberinnen jubeln ließ. Das 1:0 (Elfmeter/26.) hatte der SVO kurz vor der Pause ausgeglichen: Nach Vorarbeit von Hanna Ische traf Anna Dehren – erstes Tor im ersten Regionalliga-Spiel von Beginn an für das Talent aus der U16.