Lansdesligist FC Basara Mainz schlägt TuS Altleiningen 2:0

Zum ersten Mal nach der Winterpause hat der FC Basara Mainz den Platz als Sieger verlassen. Trainer Takashi Yamashita war dennoch nicht rundum zufrieden.

Anzeige

ALTLEININGEN. (br). Rundum zufrieden war Takashi Yamashita zwar auch diesmal nicht. Dass der von ihm trainierte Fußball-Landesligist FC Basara Mainz aber den ersten Dreier nach der Winterpause eingefahren und dabei auch keinen Gegentreffer kassierte, stimmte den Coach versöhnlich. 2:0 (0:0) gewann seine Mannschaft beim TuS Altleiningen und behauptete dadurch den zweiten Tabellenplatz.

Doch erst spät kamen die Mainzer zu ihren Treffern, die der eingewechselte Vincenzo Ferraiuolo (81.) und Fabio Di Dio Parlapoco (89.) erzielten. „Wir wussten, dass es uns in Altleiningen schwer fallen wird, Fußball zu spielen. Deshalb habe ich von meinen Spielern erwartet, dass sie kampfstark auftreten und auch die zweiten Bälle holen. Das ist uns aber nicht über die komplette Spielzeit gelungen“, sagte Yamashita.

Doch auf die Defensive konnte sich der FC Basara diesmal verlassen, so dass der Aufsteiger nach dem Fehlstart in dieses Kalenderjahr mit einer Niederlage und einem Punkt nun als Sieger vom Platz ging.

FC Basara Mainz: Pohlenz – Saso, Itjeshorst, Kostadinov – Bröker, Shojo, Sengül, Shahed (63. Hiromoto) – Di Dio Parlapoco, Basel (67. Hiromoto), Fukuhara (71. Ferraiuolo).