Dämpfer im Regionalliga-Titelkampf: Schott-Frauen verlieren 0:1

Dieses Ergebnis muss der TSV Schott erst einmal verkraften. Nachdem sie sich in den vergangenen Wochen an Spitzenreiter Andernach herangekämpft hatten, gab es nun einen Rückschlag.

Anzeige

HOLZBACH. (br). Vom Tabellenstand war die 0:1 (0:0)-Niederlage des Zweitplatzierten TSV Schott Mainz beim Kellerkind SV Holzbach in der Frauenfußball-Regionalliga eine Überraschung. Trainer Marcello Muzio hatte aber schon vor dem Anpfiff eine Ahnung, dass es für die Schott-Frauen in dieser Partie nicht rund laufen würde. „Von meiner Erfahrung her weiß ich, dass man so spielt, wie man unter der Woche trainiert hat. Und so, wie uns der Zug im Training gefehlt hat, war es dann auch heute“, sagte Muzio.

Entsprechend gedrückt war die Stimmung nach dem Spiel in der Kabine. „Das war ein schwerer Dämpfer auf dem Weg zu unserem Ziel. Das müssen wir jetzt erst einmal sacken lassen“, sagte der Coach. Denn kurz zuvor hatte Tabellenführer SG Andernach bei der TuS Wörrstadt 7:1 gewonnen. Damit beträgt der Rückstand des TSV auf den Spitzenreiter nun wieder sieben Punkte, wobei Schott noch eine Partie mehr zu absolvieren hat.

Überrascht wurden die Mainzerinnen, dass Holzbach früh attackierte. Muzio stellte rasch vom 4-1-4-1-System auf ein 4-4-2 um, nahm dafür auch eine Auswechslung vor. Doch ein Treffer gelang seinem Team nicht. Nach einer verunglückten Rettungstat kassierte der TSV dann das entscheidende Tor (66.). „Jetzt werden die Karten im Kader neu gemischt“, machte Muzio klar.

TSV Schott Mainz: Berlin – Frase (46. Bast), Löber, Meierfrankenfeld, Gürtler (82. Geiben) – Scherzberg – Schmitt, Bornschein, Spuzic (38. Bora), Kierek – Gajdera.