Basara-Heimserie hält: 1:0 gegen TuS Rüssingen

Takashi Yamashita, Trainer FC Basara Mainz. Foto: FuPa

Fußball-Verbandsligist Basara Mainz hat seinen saisonübergreifend sechsten Heimsieg in Serie eingefahren. Gegen TuS Rüssingen fällt die Entscheidung bereits nach fünf Minuten.

Anzeige

MAINZ. (tor). Die Serie hält. 1:0 (1:0) hat Fußball-Verbandsligist FC Basara Mainz die TuS Rüssingen bezwungen. Den saisonübergreifend sechsten Heimsieg am Stück schoss Joscha Marzi bereits nach fünf Minuten heraus, als er sich in einer Gegenpressing-Situation einen Rückpass zum Torwart schnappte und traf. „Offensiv starkes Rüssingen gegen defensivstarkes Basara“, so fasst Takashi Yamashita die Partie zusammen. Seine Elf wurde von den Pfälzer Brasilianern früh unter Druck gesetzt, ließ aber, wie der Basara-Chefcoach betont, keine hundertprozentige Chance zu. In drei Umschaltsituationen hätte jeweils Robin Wolf erhöhen können, fand aber in Evandro Rachoni De Lima seinen Meister. Kritik äußert Yamashita an der harten Gangart Rüssingens, die zu einer Verletzung und vielen schmerzhaften, nicht sanktionierten Kopftreffern gegen die Mainzer führte.

FC Basara Mainz: Bleimehl – Kishi, Itjeshorst, Kuntich – Okada, Okuda, Baba, Kawano (22. Ataka) – Hadri (85. Genc), Marzi (61. Beslic), Wolf.