1:0 in Hoffenheims: 05-Zweite landet vierten Sieg in Serie

Die Zweite der 05er bleibt in der Erfolgsspur. Archivfoto: hbz/Jörg Henkel

Dank eines Treffers von Kaito Mizuta in der Schlussviertelstunde bleibt die Zweite des FSV Mainz 05 in der Fußball-Regionalliga an der Tabellenspitze.

Anzeige

MAINZ. (tor). Dritter Sieg am Stück bei der TSG Hoffenheim II, der vierte Regionalliga-Dreier nacheinander – durch ein 1:0 (0:0) bleiben die U 23-Fußballer des FSV Mainz 05 Regionalliga-Spitzenreiter. Kaito Mizuta war mit Saisontor Nummer drei der Mann des Tages – neben Lukas Quirin.

Mizuta auf Dominik Wanner zum 1:0, Simon Brandstetter per Elfmeter zum späten 2:1-Siegtor – so lief es vor Wochenfrist noch gegen RW Koblenz. Nun war die Rollenverteilung der Protagonisten eine doppelt umgekehrte. Nach Foul an Mizuta scheiterte Brandstetter vom Punkt (22.). Doch als Wanner zurücklegte, traf der Japaner per Flachschuss aus 16 Metern (77.).

Einmal wurde die gefürchtete Offensive der Kraichgauer richtig gefährlich, Jihad Bouthakrit traf kurz nach dem Elfer den Pfosten. „Ansonsten haben wir nichts zugelassen“, betont 05-Trainer Bartosch Gaul, „für die Konstellation, dass uns Giuliano Modica verletzt gefehlt hat, hatten wir das überragend im Griff.“ Auch denn die 05er in einem äußerst chancenarmen Spiel selbst nur in der Schlussphase noch zwingend wurden, war es für Gaul aufgrund der höheren Zahl an Strafraumszenen und der sicheren Abwehr ein „verdienter Sieg“.

Dass Zwölf-Tore-Mann Nick Proschwitz überhaupt nicht zum Zug kam, lag sehr wesentlich an Quirin, der vor zwei Jahren als Stürmer zum FSV kam. Vor einigen Wochen begann Gaul den 21-Jährigen aus der Not heraus in die Abwehrkette zu stellen, auch wegen seines geschickten Kopfballspiels. „Er hat das sehr gut angenommen und nahezu perfekt gelöst“, lobt der Fußballlehrer.

Anzeige

FSV Mainz 05 II: Rieß – Laux, Quirin, Mißner – Wanner, Sabani, Könighaus – Fichtner (75. Fürstner), Mizuta – Rösch (66. Petö), Brandstetter (87. Jung).