FCK zweimal ohne Redondo und Senger

aus 1. FCK

Thema folgen
Foto: René Vigneron

Die beiden Rotsünder aus dem Südwest-Derby müssen in Verl und gegen Osnabrück zuschauen. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt.

Anzeige

KAISERSLAUTERN. Der Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern muss jeweils zwei Spiele auf Marvin Senger und Kenny Prince Redondo verzichten. Beide Spieler wurden am Wochenende beim 0:0 im Südwest-Derby gegen Waldhof Mannheim mit der Roten Karte bestraft. In beiden Fällen sorgte der Platzverweis für Diskussionsstoff. Der Verein hat den Strafen bereits zugestimmt, womit sie rechtskräftig sind. Senger und Redondo müssen somit beim Gastspiel in Verl am Sonntag (14 Uhr) und in der Woche danach gegen den VfL Osnabrück zuschauen.