Ex-SVWW-Spieler Daniel-Kofi Kyereh unterschreibt bei St. Pauli

Spielt künftig für, statt gegen den FC St. Pauli: Daniel-Kofi Kyereh (vorne). Archivfoto: René Vigneron

Während sich Daniel-Kofi Kyereh, ehemaliger Spieler des SV Wehen Wiesbaden, für einen neuen Verein entschieden hat, hat der SVWW ein weiteres Testspiel vereinbart.

Anzeige

WIESBADEN. Daniel-Kofi Kyereh wird weiterhin in der Zweiten Fußball-Bundesliga spielen: Der Offensivmann hat einen bis zum 30. Juni 2023 gültigen Vertrag beim FC St. Pauli unterschrieben. Kyereh sammelte in der vergangenen Saison 13 Scorerpunkte für den SV Wehen Wiesbaden. Er entschied sich nach dem Abstieg aus Liga zwei aber gegen eine Verlängerung seines am 30. Juni ausgelaufenen Kontrakts bei den Hessen und schlug ein Angebot aus. Stattdessen wird Kyereh nun St. Pauli verstärken. „Als ich in der abgelaufenen Saison das erste Mal am Millerntor aufgelaufen bin, habe ich bereits gemerkt, wie außergewöhnlich dieser Club ist“, wird der 24-Jährige auf der St. Pauli-Internetseite zitiert. „Auch mit den Werten, die St. Pauli vertritt, identifiziere ich mich zu 100 Prozent.“ In der vergangenen Saison machte Kyereh nicht nur sportlich positive Schlagzeilen, sondern setzte gegen Dresden – als er nach seinem Tor auf das Knie ging – auch ein Zeichen gegen Rassismus.

Derweil hat der SVWW in der Vorbereitung auf die anstehende Drittligasaison ein weiteres Testspiel vereinbart. Am 22. August (15 Uhr) trifft das Team von Trainer Rüdiger Rehm in der Brita-Arena auf Zweitligist Darmstadt 98. „Ob zu Testspielen in der Brita-Arena im Rahmen der Sommervorbereitung bereits wieder Zuschauer zugelassen werden dürfen, ist noch nicht entschieden“, lässt der SVWW verlauten.