Eintracht Frankfurt und Deutsche Bank: Deal perfekt

aus Eintracht Frankfurt

Thema folgen
Die Commerzbank Arena in Frankfurt wird wohl bald einen neuen Namen tragen. Archivfoto: Arne Dedert/dpa

Die Deutsche Bank wird Sponsor von Eintracht Frankfurt. Damit wird sich nicht nur der Name der Arena ändern.

Anzeige

FRANKFURT. Die Bild-Zeitung berichtet, dass der Deal zwischen der Frankfurter Eintracht und der Deutschen Bank nun perfekt ist. Das deckt sich mit Informationen, die diese Zeitung schon vor zwei Wochen veröffentlicht hat. Danach wird die Deutsche Bank unter anderem Namenssponsor der Arena - und des gesamten Geländes. Das Areal soll „Deutsche Bank Park“ heißen. Der Vertrag soll bis 2027 laufen, pro Jahr soll die Eintracht dafür jeweils mehr als fünf Millionen Euro erhalten.

„Wir fühlen uns der Eintracht sehr verbunden. Wir sind zwei starke Partner für die Region“, hatte Christian Sewing, Chef der Deutschen Bank, in einem Interview der FAS gesagt. Neben den Namensrechten, die Deutsche Bank löst dabei die Commerzbank ab, die dem ehemaligen Waldstadion seit 2006 den Namen gegeben hatte, geht es auch „um ein umfassendes regionales Engagement mitsamt einer noch engeren geschäftlichen Kooperation“ (Sewing).

Hintergrund der zukünftigen Partnerschaft: Ab Sommer übernimmt die Eintracht selbst die Vermarktung für die Arena, die Verträge mit der Stadt Frankfurt sind bis 2035 geschlossen. Die Eintracht wird damit zum ersten Mal direkt von den Vermarktungsrechten profitieren.

Anzeige

Von red