Unterschätzen absolut verboten

Fußball-Bezirksligist Spvgg. Ingelheim gegen Schlusslicht Gau-Odernheim II haushoher Favorit.

Anzeige

INGELHEIM. (MIH). Die Bezirksliga-Fußballer der Spvgg. Ingelheim sind zum Rückrunden-Auftakt am Sonntag (15.30 Uhr) gegen Schlusslicht Gau-Odernheim II haushoher Favorit. „Natürlich sind die Zeichen klar verteilt“, urteilt Ingelheims Co-Trainer Serdar Parlak. „Das sind aber meistens die schwersten Spiele. Wir müssen mit der nötigen Spannung auftreten und dürfen den Gegner nicht unterschätzen.“

Dass die Verbandsliga-Reserve vom Petersberg nicht so viel drauf habe, sei ein Trugschluss. Parlak weiß: „Jeder Gegner kann in der Lage sein, uns ein Bein zu stellen, wenn wir nicht auf der Höhe sind.“ Doch wer gegen Horchheim 6:1 gewinnt, muss doch gegen Gau-Odernheim II siegen, oder? Nicht zwingend, betont der Griesheimer. „Gegen Horchheim hat alles gepasst. Wir wissen, wie schwer es im Hinspiel war.“ Personell ist alles fein. „Wir können aus dem Vollen schöpfen“, freut sich Parlak.

Ein wichtiger Faktor dabei dürfte Jonas Becker sein. „Wir haben gemeinsam einiges durchmachen müssen“, rekapituliert Parlak. „Jonas hatte Verletzungen, die nicht gut verheilt sind.“ In der vergangenen Serie habe er teilweise verletzt kicken müssen. Weil man ihn gebraucht habe. „Anfang dieser Saison war die Devise, ihn so fit wie möglich zu bekommen, um das Verletzungsrisiko zu minimieren – das ist uns gut gelungen“, konstatiert Serdar Parlak. „Jonas setzt unseren Stil exakt um. Wir sind sehr zufrieden mit ihm und seiner Einstellung immer im Dienst der Mannschaft.“