Timo Riemer verlässt Alemannia

(bu). Beim SV Alemannia Waldalgesheim hat sich eine weitere Personalie geklärt. Timo Riemer verlässt den Aufsteiger in die Fußball-Oberliga und wird in der neuen Saison...

Anzeige

WALDALGESHEIM. (bu). Beim SV Alemannia Waldalgesheim hat sich eine weitere Personalie geklärt. Timo Riemer verlässt den Aufsteiger in die Fußball-Oberliga und wird in der neuen Saison Spielertrainer der SG Kibo/Orbis in der Bezirksliga Westpfalz. Der heute 31-Jährige war 2016 von der SG Meisenheim an die Waldstraße gewechselt. Seit damals absolvierte der gelernte Stürmer 93 Verbandsliga-Spiele, erzielte dabei 43 Tore. In dieser Saison hatte Alemannia-Trainer Aydin Ay den großgewachsenen Kicker zum Mittelfeldspieler umfunktioniert. Auch auf dieser Position überzeugte Timo Riemer mit seiner Kopfball- und Zweikampfstärke. Damit war auch er maßgeblich am Erfolg beteiligt, der die Alemannia am – wenn auch vorzeitigen – Ende einer starken Saison in die Oberliga brachte. Riemer zieht in Richtung Kirchheimbolanden um und wird demnächst Vater. Da wird der Aufwand, der in der Oberliga betrieben werden müsste, zu groß.