SG Sponsheim/Dromersheim mit 18 Neuzugängen

Der Aufsteiger in die A-Klasse verstärkt sich in der Breite. Torsten Löhnert ist neuer Torwarttrainer.

Anzeige

SPONSHEIM. (MIH). Die Fußballer von A-Klassen-Aufsteiger SG Sponsheim/Dromersheim haben sich in der Breite mächtig verstärkt. „Aufbau und Förderung von jungen Spielern muss unser Ziel in der Zukunft sein“, macht der Sportliche Leiter Clemens Mitterdorfer deutlich. Der neue Rasen in Dromersheim sei bei den Gesprächen mit potenziellen Neuzugängen nicht von Nachteil gewesen.

Torsten Löhnert neuer Torwarttrainer

Das Trainerteam um den neuen Cheftrainer Michael Engelhardt und dessen „Co“ Igor Lorenz ist nach der Verpflichtung von Torsten Löhnert als neuen Torwarttrainer komplett. „Wir sind froh, dass Torsten sich für uns entschieden hat“, sagt Mitterdorfer. Der 38-Jährige war zuletzt in der Serie 17/18 Co-Trainer und von Juni bis Oktober 2018 Chefcoach der SG Gensingen/ Grolsheim .

Insgesamt haben sich 18 neue Spieler der SG angeschlossen. Die Hälfte davon sind junge Kerle zwischen 17 und 20 Jahren. Als da wären: Halili Hysen, Faruk Bakolli, Leurim Sylaj, Mamuti Zijadin (alle SV Bretzenheim), Anton Jox, Robin Berkle, Shain Khoshaba, Leon Kruschwitz, Johannes Vohs (alle SG Bingerbrück/Weiler), Yannick Mitterdorfer (Hassia Bingen), Asmir Sinanovic (Fidelia Ockenheim), Konrad Klein (SG Guldenbachtal), Martin Klimm (SC Moguntia Mainz), Firat Akinci (TSG Gau-Bickelheim), Tobias Lamoth (Spvgg. Dietersheim), Niklas Peil (BW Münster-Sarmsheim) und Kimera Kazi (Spvgg. Ingelheim).

Anzeige

„Einige hatten eine Pause eingelegt und wollen mit uns durchstarten“, freut sich Mitterdorfer. „Wichtig war uns, dass alle Jugendlichen in Dromersheim oder Sponsheim wohnen oder schon in Jugendteams unseres Vereins gespielt haben. Wir hoffen, dass der ein oder andere den Sprung in die erste Mannschaft schafft.“ Man habe aber auch erfahrene Spieler verpflichtet, „die uns direkt in der A-Klasse unterstützen werden“. Mitterdorfers Fazit: „Wir sind der Meinung, dass eine sehr gute Mischung von Alt und Jung in beiden Mannschaften besteht.“ Das Ziel, „in der nahen Zukunft mit unserer zweiten Mannschaft in der B-Klasse zu spielen und die Erste in der A-Klasse zu etablieren“, scheint realistisch. Nur drei Mann haben den Verein verlassen – Kurt Ritzmann, der als Trainer zur SG Kempten/Dietersheim geht, Quirin Schmitt (TSV Langenlonsheim) und der bisherige Torwarttrainer Heinz Kossatz.