Nils Gräff mit dem Tor des Tages

Alemannia Waldalgesheims Stürmer besorgt beim 1:0 in Niedernhausen den Siegtreffer.

Anzeige

NIEDERNHAUSEN/WALDALGESHEIM. (jow). Trainer Aydin Ay war nach dem ersten Testspiel in 2022 zufrieden. „Nach einer Trainingswoche war das völlig in Ordnung“, sagte er mit Blick auf den 1:0-Sieg von Alemannia Waldalgesheim beim hessischen Verbandsligisten SV Niedernhausen. Das Tor des Tages in einer ansprechenden Partie erzielte Nils Gräff Mitte des zweiten Durchgangs nach einem Spielzug über Neuzugang Shane Wheeler, Oliver Schmidt und Philipp Gänz, der die Kugel von der rechten Seite perfekt in die Mitte gelegt hatte.

Die Begegnung hätte in beide Richtungen kippen können. Im ersten Abschnitt hatte die Alemannia zwei Einschusschancen. Die größte Gelegenheit vergaben jedoch die Hausherren, die frei vor dem Tor am Pfosten scheiterten. Nach dem Führungstreffer hatten die Hessen dann keine Chancen mehr zu verbuchen, während die Alemannia das 2:0 verpasste.

Bei den Grün-Weißen feierte Neuzugang Wheeler nach der Pause seinen Einstand. Wichtig zudem war, dass Oliver Schmidt und Konstantin Gänz ohne Beschwerden 90 Minuten auf dem Platz stehen konnten. „Wir schauen extrem darauf, wie wir die Belastungen steuern“, so Ay. In Niedernhausen verzichtete er neben dem verletzten Can Özer auf Vincenzo Bilotta, Daniel Braun, Serdal Günes, Nico Siegert und den an Adduktorenproblemen leidenden Felix Pauer. Der nächste Test steigt am kommenden Samstag um 15 Uhr an der Waldstraße gegen die SG Hüffelsheim.