Mit Standards zum 3:0-Sieg

(mfe). Einen ganz wichtigen Dreier im Abstiegskampf der Verbandsliga Südwest landeten am Mittwochabend die Fußball-A-Junioren der Spvgg. Ingelheim. Gegen den TSV...

Anzeige

INGELHEIM / BINGEN. (mfe). Einen ganz wichtigen Dreier im Abstiegskampf der Verbandsliga Südwest landeten am Mittwochabend die Fußball-A-Junioren der Spvgg. Ingelheim. Gegen den TSV Gau-Odernheim setzten sich die Schützlinge von Trainer Johannes Schön am Ende verdient mit 3:0 (1:0) durch und verbesserten sich dadurch auf Rang zehn im Tableau.

Die Hausherren benötigten allerdings erst eine 25-minütige Anlaufphase, eher sie defensiv so stabil standen, wie es sich Schön vorgestellt hatte. „Und nach vorne konnten wir dann immer wieder Nadelstiche setzen“, berichtete der Ingelheimer Coach, der vier Minuten vor der Halbzeit das erste Mal jubeln durfte. Emirhan Danismaz markierte zum psychologisch günstigen Zeitpunkt das 1:0 und sorgte damit gleichzeitig für den Pausenstand. Zehn Minuten nach Wiederbeginn erhöhte Adrian Hofmann auf 2:0, dem B-Junior Baturay Özen in Minute 73 das 3:0 folgen ließ. Bemerkenswert: Alle drei Treffer resultierten aus Standardsituationen. „Trotzdem war unser Sieg verdient, weil wir insgesamt die etwas besseren Chancen hatten“, bilanzierte Schön, dessen Team – wie übrigens auch der Tabellensiebte – die Partie nicht zu elft beenden durfte. Auf Ingelheimer Seite sahen Julian Weinel (77.) und Sükrücan Mutlu (87.) die Gelb-rote Karte, während die Gau-Odernheimer in der vierten Minute der Nachspielzeit ebenfalls eine Ampelkarte hinnehmen mussten.

Für die Ingelheimer A-Junioren steht am Sonntag das nächste schwierige Match auf dem Plan. Gegner ist um 13 Uhr der Tabellendritte SC Hauenstein. Zwei Stunden zuvor ist der gleichaltrige Binger Nachwuchs im Einsatz, wenn es zu Hause gegen Kellerkind SVW Mainz geht. Die Ingelheimer B-Junioren sind dagegen schon am Samstag um 16.30 Uhr im Heimspiel gegen den Rangneunten FC Speyer gefordert.