Kunkel verlässt Spvgg. Ingelheim

Der Neuzugang aus Ebersheim hat nicht genug Zeit für das Training.

Anzeige

INGELHEIM. (MIH). Das war ein kurzes Gastspiel: Mittelfeldmann Herby Leon Kunkel, der erst im Sommer vom TSV Ebersheim an den Blumengarten zurückgekehrt war und davor bei SV Italclub Mainz, SKG Karadeniz Wiesbaden und TSG Wörsdorf unter Vertrag stand, hat die Landesliga-Fußballer der Spvgg. Ingelheim schon wieder verlassen. „Herby war für die offensive Außenbahn eingeplant“, so Ingelheims Chefcoach David Klose über den Mann, der einst als A-Junior in der Regionalliga Südwest für die Ingelheimer am Ball war. „Leider packt er es zeitlich nicht, die nötigen Trainingseinheiten zu absolvieren, um überhaupt eine Option für den Kader zu sein. Fußballerisch hätte er sich ohne weiteres um einen Platz in der ersten Elf bewerben können.“ Aber gerade auf der offensiven Außenbahn habe man ein Überangebot. „Deshalb“, so Klose, „sehen wir Herbys Abgang als vertane Chance für beide Seiten.“