Hassia-Siegtor gegen den Ex-Verein

Bingens Neuzugang Derrick Amoako sorgte gegen seinen ehemaligen Klub VfB Ginsheim für den 1:0-Testspielerfolg des Oberligisten.

Anzeige

BINGEN/GINSHEIM. (jow). Ausgerechnet Derrick Amoako traf zum Tor des Tages. Der 26-jährige Neuzugang in den Reihen von Fußball-Oberligist Hassia Bingen zirkelte in allerletzter Sekunde einen Freistoß aus halbrechter Position über die Mauer ins Netz. Und das bei seinem Ex-Verein VfB Ginsheim. „Es war super für die Stimmung, dass wir uns so belohnt haben, aber wir werden das Ergebnis nicht überbewerten“, bilanzierte Hassia-Chefcoach Thomas Eberhardt nach dem insgesamt ordentlichen Auftritt seines Teams gegen den Hessenligisten mit zwei grundverschiedenen Halbzeiten.

Die Basics stimmen. Jetzt gilt es, an den Feinheiten zu feilen, an Automatismen und Spielabläufen zu arbeiten und ein System zu finden, dass die Stärken möglichst optimal zur Geltung bringt. „Fußballerisch haben wir in vielen Phasen einiges vermissen lassen, werden wir bis zum Rundenauftakt noch zulegen müssen“, so Eberhardt, blieb aber zuversichtlich, „denn die Jungs sind alle sehr lernfähig.“

Eine positive Nachricht: Torjäger Vllaznim Dautaj ist wieder voll dabei, erlebte nach einer Herzmuskelentzündung und anschließendem Meniskusschaden in Ginsheim seine ersten 20 Minuten seit über einem Jahr auf dem Spielfeld.

Weiteres positives Signal: Die Hassia-Spieler sind fit. Zwar mussten sie in Ginsheim nach überlegen geführter erster Hälfte, in der sich allerdings noch Probleme in der Rückwärtsbewegung offenbarten, in der ersten halben Stunde nach der Pause viel Defensivarbeit verrichten und dabei weite Wege zurücklegen. Allerdings konnten sie in der Schlussviertelstunde das Blatt wenden und mit viel Druck den Gegner ins letzte Drittel zurückdrängen.

Anzeige

Alles zur Zufriedenheit des Chefcoaches und dessen Team. „Wir sind konditionell und powermäßig auf einem guten Weg.“ Eberhardt war zufrieden. Die Chancenverwertung will er bis zum Rundenbeginn noch optimiert sehen. Wenn etwa Pierre Merkel einen Konter frei vor dem Torwart vorbeilupft oder zusammen mit Amoako zweimal Doppelpass spielt, bis beide den Abschluss vergessen, ist das in einem Testspiel zu verzeihen.