Sascha Witt bleibt Guldenbachtaler

Coach geht beim Fußball-Bezirksligisten in seine siebte Saison. Co-Trainer-Posten ist noch vakant.

Anzeige

GULDENTAL. Die Bezirksliga-Fußballer der SG Guldenbachtal werden auch in der kommenden Saison von Sascha Witt trainiert. Der 44-Jährige, der seit 2016 die Geschicke der SGG lenkt und das Team in die Aufstiegsrunde geführt hat, geht damit in seine siebte Spielzeit bei den Kombinierten. „Wir freuen uns wirklich sehr, dass wir auch über diese Saison hinaus mit Sascha planen können“, erklärt Guldentals Vorsitzender Bernd von der Weiden. Mit der Arbeit des 44-Jährigen sei man sehr zufrieden, weshalb man frühzeitig das Gespräch gesucht habe.

Vakant sei allerdings noch Unterstützung für den Coach, ein Co-Trainer, der im besten Fall als „verlängerter Arm auf dem Spielfeld“ agieren kann. Witt, ein Trainer vom Formal „Kumpeltyp“ profitiert seit Jahren von seiner Erfahrung als Spieler und einer freundschaftlichen Basis zu seinen Spielern. „Das harmoniert sehr gut und ist viel besser, als wenn man alles von oben herab nur kommandiert“, pflegt der 44-Jährige zu sagen. Bei der zweiten Mannschaft übernimmt ab sofort Florian Schneider die Verantwortung. Ihm zur Seite steht Jörg Banuscher.