Ohne Tore, aber mit Zuversicht

Strahlemann: Weinsheims Trainer Hans-Peter Zimmermann hat allen Grund optimistisch dreinzublicken.Archiv-Foto: Mario Luge  Foto: Mario Luge

I. Im ersten Aufstiegsspiel zur Fußball-Bezirksliga brachte sich der Vizemeister der A-Klasse Kreuznach, die SG Weinsheim, durch ein 0:0 beim Birkenfelder-Vertreter, FC Hohl...

Anzeige

DAR-OBERSTEIN. I. Im ersten Aufstiegsspiel zur Fußball-Bezirksliga brachte sich der Vizemeister der A-Klasse Kreuznach, die SG Weinsheim, durch ein 0:0 beim Birkenfelder-Vertreter, FC Hohl Idar-Oberstein, in eine günstige Ausgangssituation.

Dabei kam die Mannschaft von Hans-Peter-Zimmermann überraschend gut mit dem ungewohnten Untergrund – die Edelsteinstädter bestreiten ihre Heimspiele auf Naturbraun – zurecht. „Trotzdem entwickelte sich eine typische Hartplatz-Partie. Beide Mannschaften versuchten ihr Glück mit langen Bällen“, analysiert der SG-Trainer. Sein Team hätte das aber ganz gut angenommen und Fehler vermieden. Auch der Einsatz hätte gestimmt.

Viele Chancen, aber keine Treffer

Viele Chancen gab es für die knapp 300 Schaulustigen allerdings nicht zu sehen. Einmal wurde es im ersten Abschnitt allerdings richtig knapp für die Gastgeber, der Ball konnte aber noch auf der Torlinie geklärt werden. „Kurz vor der Halbzeit hat sich Steven Thiel dann den Fairplay-Preis verdient“, schmunzelt Zimmermann. Denn der Stürmer der Weinsheimer war eigentlich schon auf und davon, die Führung in Händen – und spielte den Ball ins Aus. „Ein gegnerischer Spiel lag verletzt am Mittelkreis.“

Anzeige

Im zweiten Abschnitt waren es dann die Hausherren, die mit ihrer einzigen Großchance an SG-Torhüter Andreas Endres scheiterten. „Aufgrund der besseren Möglichkeiten wäre ein Sieg für uns nicht unverdient gewesen. Mit dem Remis können wir aber leben“, ordnet Zimmermann den Punktgewinn in Idar-Oberstein ein.

Im zweiten Aufstiegsspiel genügt dem Ost-Vertreter aus Weinsheim nun ein Sieg, egal in welcher Höhe, zum Aufstieg in die Bezirksliga. „Jetzt kennt uns Hohl allerdings besser und kann sich auf unsere Spielweise einstellen“, versucht Zimmermann die Favoritenrolle nach Idar-Oberstein zu schieben.

SG Weinsheim: Endres – Fischer, Walg, Stellwagen (59. Mayer), J. Thiel, S. Thiel, Kurz, D. Bischof, Kuss, M. Bischof, Hennrich