Junge Luchse Lauterbach haben losgelegt

Die jungen Luchse des EC Lauterbach sind wieder auf dem Eis.  Foto: Naumann

Sehr erfolgreich lief es für die Kleinstschüler beim U11-Turnier in Kassel, während die Kleinschüler (U13) gegen Rote Teufel Bad Naheim deutlich unterlagen.

Anzeige

LAUTERBACH. Auch der Nachwuchs des EC Lauterbach ist in die neue Saison gestartet. Endlich, will man meinen, nachdem die jungen Luchse viel zu lange auf ihre Leidenschaft verzichten mussten. Sehr erfolgreich lief es für die Kleinstschüler beim U11-Turnier in Kassel, während die Kleinschüler (U13) gegen Rote Teufel Bad Naheim deutlich unterlegen waren.

"Anders als die Kleinstschüler, die quer zur Eisfläche in einem Drittel spielen, spielen die Kleinschüler bereits über die komplette Eisfläche. Die Spielzeit beträgt 3x20 Minuten und wird mit den gleichen Regeln wie im Seniorenbereich ausgeübt. Für viele der kleinen Lauterbacher Eishockeycracks, war es das erste Spiel unter diesen Bedingungen. Dass es keine leichte Aufgabe werden wird, war jedem klar", erklärte Nachwuchsleiter Sven Naumann. Zumal die Gäste überwiegend auf Spieler des älteren Jahrgangs zurückgreifen. Die jungen Luchse dagegen, spielten mit einer Mannschaft, die großteils aus Spielern der U11 Mannschaft besteht - und schlugen sich trotz der (erwartet) hohen Niederlage wacker. Das Ergebnis war für das Trainerteam weitrangig, für die Lauterbacher Kufenfiltzer stand das Sammeln von Spielpraxis klar im Vordergrund. "Der Rest kommt dann von Spiel zu Spiel, so Trainer Sven Naumann.

Lauterbach: Ronja Trabandt, Lotta Trabandt; Nils Knobeloch, Paul Kraft, Mathes Etling, Sascha Weigel, Josh Vaupel, Timur Galster, Niklas Listmann, Lias Gerbig, Henri Kraft, Max Kirschmann, Lorenz Schuhmacher, Niklas Marx, Nathan Naulin, Jermaine Witwer, Jason Egenolf.

In Kassel stand ein U11-Turnier an. Obwohl einige Youngsters tags zuvor noch das U13-Trikot getragen hatten, legten sie los wie die Feuerwehr - und fegten die Darmstadt Dukes mit 28:6 vom Eis. Auch den gastgebenden Huskies-Nachwuchs erlegten die Vogelsberger, die mit 17:10 gewannen. Es warteten die gleichfalls bis dato siegreichen Roten Teufel Bad Nauheim. Hier machte das Tor zum 1:0-Sieg den Unterschied - und die jungen Luchse in "einem tollen Turnier und drei super Spielen mit dem verdienten Turniersieg", wie nicht nur Naumann fand.

Anzeige

Lauterbach: Mark Richter, Lotta Rausch; Nils Knobeloch, Mathes Etling, Lias Gerbig, Henri Kraft, Lennart Georg, Quentin Georg, Lea Heller, Erofej Bubenets, Tim Schneider, Alexander Dureev.