Aufholjagd der SFD-Rollis

Beim Regionalliga-Spieltag in Wiesbaden verbuchten die Bad Kreuznacher Rollstuhlbasketballer Sieg und Niederlage. Ein Spiel wird besonders in Erinnerung bleiben.

Anzeige

WIESBADEN. (red/mlg). Sieg und Niederlage quittierten die Rollstuhl-Basketballer der Sportfreunde Diakonie (SFD) Bad Kreuznach beim Regionalliga-Spieltag in Wiesbaden.

Gegen die Breisgau Baskets taten sich die SFD-Rollis in den ersten Minuten schwer. Die angedachte offensive Pressverteidigung zeigte wenig Erfolg im ersten Viertel (14:23). Auch bis zur Halbzeit (25:43) deprimierte die absolut schlechte Trefferquote der Bad Kreuznacher. 20 Punkte Rückstand kurz nach der Pause schienen kaum aufzuholen. Doch mit Elan und Kampfgeist kamen die fünf SFD-Feldspieler bis zum Ende des dritten Viertels auf zehn Punkte heran (39:49). Im letzten Viertel knickten die Breisgauer dann komplett ein. Die Bank wie auch die Halle bejubelten die unfassbare Aufholjagd und am Ende einen 64:56-Sieg. Gegen die Heimmannschaft, den Tabellenzweiten der Regionalliga, zeigte sich schon zur Halbzeit (42:20), dass nichts zu holen ist. Mit 75:39 gewann Wiesbaden deutlich. Dennoch nahmen die Diakonie-Rollis zwei Punkte mit und ein Spiel, das vielen in Erinnerung bleiben wird.

Nächstes Wochenende geht es zu den „Doneck Dolphins“ Trier II, wo die SFD auch gegen die „LUX-Rollers“ antritt.