Weltweit neuer Markenauftritt für Skoda

aus Im Auto Mobil

Thema folgen
Mit einem modernen Design präsentieren sich die umgerüsteten  Skoda-Autohäuser. Foto: Skoda

Egal, bei welchem Autohersteller man sich umschaut: Sie alle versuchen, ihre Produkte immer hochwertiger wirken zu lassen. Vor diesem Trend darf natürlich jener Ort, wo die...

Anzeige

. Von Eva-Maria Becker

Skoda verpasst seinem weltweiten Händlernetz ein neues Unternehmensdesign. Ziel ist es, durch eine modernere Gestaltung der Betriebe den eigenständigen Auftritt der Marke im Handel zu unterstreichen, einen möglichst großen Wiedererkennungs-Effekt zu erzielen und vor allem auch die Autohäuser für ihre Aufgaben im Zusammenhang mit der aktuellen Skoda-Modelloffensive fit zu machen. Bereits jetzt haben 50 Skoda-Partner in Deutschland - mit Vertrieb und Service unter einem Dach - das neue Handelsdesign umgesetzt. Bei fast 300 Stützpunkte ist die Bauberatung abgeschlossen. Bis Ende 2015 soll die optische Erneuerung aller Partner, die allerdings für die Umgestaltung finanziell eigenverantwortlich sind, abgeschlossen sein.

Klar und markant

Klar und markant zeigt sich die neue Architektur der Skoda-Autohäuser, wie sie am Beispiel eines jetzt in neuer Optik eröffneten Betriebes in Langenhagen bei Hannover von Skoda präsentiert wurde. Außen bestimmt eine neu gestaltete moderne Fassade mit einem in Grün umrahmten Portal und einer großen sogenannten Communication Wall das Bild des Skoda-Partners. Auch nachts sind diese Designelemente erleuchtet und können einen hohen Wiedererkennungswert schaffen.

Anzeige

Großzügiger Empfangsbereich

Grundlegend neu gestaltet und strukturiert wurde auch das Interieur mit einem großzügigen Empfangsbereich. "In den Betrieben, die das neue Skoda-Handelsdesign bereits umgesetzt haben, freuen sich die Kunden über die freundliche und helle Atmosphäre. Und in den Betrieben freut man sich über zufriedene Kunden", betont Imelda Labbé, Sprecherin der Geschäftsführung von Skoda Auto Deutschland. Doch das neue Design ist keine Kosmetik. Durch den Erfolg der Marke und die kontinuierlich steigenden Verkäufe war es erforderlich, die Autohäuser umzurüsten, zu modernisieren und attraktiver zu gestalten.

Umsatzsteigerungen vorprogrammiert

Ein Beispiel dafür ist das Autohaus in Langenhagen. Der Altbau war mittlerweile zu klein, um alle Modelle ansprechend zu präsentieren und eine optimale Kundenbetreuung zu garantieren. "Wir haben angebaut und in diesem Zuge die neue Architektur und das neue Design umgesetzt", sagt Geschäftsführer Christian Hackerott. Er ist sicher, seinen Neuwagenabsatz nun von derzeit 800 auf rund 1000 Fahrzeuge pro Jahr steigern zu können.

(Eva-Maria Becker ist Motorjournalistin und schreibt für zahlreiche Zeitungen und Zeitschriften über das Thema)