Warnstreik bei H&M und Primark in Rheinland-Pfalz

Eine Fahne der Gewerkschaft Verdi.  Symbolfoto: dpa

In mehreren Filialen von H&M und Primark in Rheinland-Pfalz könnten Beschäftigte am heutigen Montag streiken - die Gewerkschaft Verdi ruft dazu auf.

Anzeige

MAINZ. Um den Druck auf die Arbeitgeberverbände des Deutschen Einzel- und Versandhandels HDE weiter aufrecht zu erhalten, will die Gewerkschaft Verdi die Warnstreiks vom vergangenen Wochenende fortsetzen. Verdi ruft im Speziellen die Beschäftigten der Einzelhandelsunternehmen H&M in Kaiserslautern, Ludwigshafen und Worms, sowie die Beschäftigten von Primark in Kaiserslautern zum Streik auf.

Wie Verdi ergänzt, wollen die Beschäftigten gemeinsam mit ihrer Gewerkschaft den Verhandlungsführern der Arbeitgeberverbände klarmachen, dass der neuerliche „Orientierungsrahmen für eine freiwillige Erhöhung der Einkommen“, der vom HDE an die Unternehmer gegeben wurde, nicht ausreicht.

„Die Aktion am heutigen Montag soll dazu dienen, die in diesen Tagen anstehenden Tarifverhandlungen in den anderen Bundesländern solidarisch zu unterstützen, damit die Arbeitgeber endlich ein wertschätzendes und damit verhandlungsfähiges Angebot auf den Tisch bringen“, erläutert Monika Di Silvestre, Verdi-Landesfachbereichsleiterin Handel Rheinland-Pfalz-Saarland. Die nächste Verhandlung in Rheinland-Pfalz findet am 30. Juli in Mainz statt.