Präventionspreis nach Ingelheim

(dns). Mit dem Landespräventionspreis, der mit 5000 Euro dotiert ist, werden seit 2012 jährlich kriminalpräventive Projekte geehrt, die mit ihren Konzepten und ihrer...

Anzeige

MAINZ. Mit dem Landespräventionspreis, der mit 5000 Euro dotiert ist, werden seit 2012 jährlich kriminalpräventive Projekte geehrt, die mit ihren Konzepten und ihrer Aufklärungsarbeit Straftaten verhindern wollen. Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz wird am Montag den Preis 2016 an drei Projekte vergeben. Unter den Ausgezeichneten ist auch das Ingelheimer Projekt „Auf Augenhöhe“, eine Kooperation zwischen der Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung und des Migrations- und Integrationsbüros der Stadt Ingelheim. In verschiedenen Teilprojekten wurden dabei Flüchtlinge und Ingelheimer Bürger als gleichberechtigte Gesprächspartner zusammengeführt, um Vorurteile abzubauen.