LKA warnt vor Paket-Betrugsmasche

Eine junge Frau tippt auf ihrem Handy.  Symbolfoto: dpa

"Ihr Paket wurde verschickt": Wer diese SMS auf sein Handy bekommt, der sollte vorsichtig sein. Warum, das erklärt das LKA und warnt vor einer neuen Betrugsmasche.

Anzeige

MAINZ. Das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz (LKA) warnt vor einer neuen Betrugsmasche mit gefälschten SMS über Paketbenachrichtigungen, die sich bundesweit verbreitet und auch in Rheinland-Pfalz bereits aufgetreten ist. Über das Smartphone einer Mainzerin ist mit dieser Masche ein Schaden in dreistelliger Höhe entstanden.

Wie das LKA mitteilt, erhalten die Geschädigten eine SMS mit dem Inhalt "Ihr Paket wurde verschickt". Beim anschließenden Klick auf einen vermeintlichen Bestätigungslink mit der Endung "duckdns.org" wird jedoch unerkannt eine Schadsoftware heruntergeladen und auf dem Handy installiert. Diese Schadsoftware leitet unbemerkt sensible Daten weiter, spioniert die Kontaktliste der Geschädigten aus und versendet anschließend eigenständig SMS mit der Schadsoftware an verschiedene Rufnummern, die zusätzliche Kosten verursachen können.

In einem Fall wurden über das Smartphone einer Frau aus Mainz rund 1000 solcher SMS an ihre Kontakte versendet, wodurch ein Schaden in dreistelliger Höhe entstand. Mit dieser Betrugsmasche nutzen die Täter den Online-Shopping-Boom aus - schließlich warten viele Personen derzeit tatsächlich auf ein Paket, sodass sie leichter auf die Masche reinfallen und den Link anklicken.

Anzeige

Empfängern einer solchen SMS wird folgendes empfohlen:

- den Link nicht anklicken - falls der Link angeklickt wurde, Mobiltelefon sofort in den Flugmodus schalten - Mobilfunkanbieter informieren - Drittanbietersperre einrichten - Strafanzeige erstatten

Von red