„The Relevanz of Fashion”

Sung Joo Kim berichtet über ihre Firma MCM. Foto: Anja Kossiwakis

Das ist das Thema der ZEITmagazin x Vogue-Konferenz.

Anzeige

. Meine Fashion Week in Berlin beginnt mit dem Besuch der ZEITmagazin x Vogue-Konferenz im Kronprinzenpalais. Nach der langen Zugfahrt genieße ich es im Sonnenschein vom Potsdamer Platz zum Kronprinzenpalais zu laufen. Ist das herrlich!

Die Relevanz der Mode ist das Thema der Konferenz. Hochkarätige Gäste diskutieren gemeinsam mit den Gastgebern Christiane Arp, Tillmann Prüfer und Christoph Amend.

Tillmann Prüfer eröffnet die Konferenz mit einer Keynote. Aus seiner Sicht ist die Mode viel zu schnelllebig geworden. Die Designer werden zu Designrobotern, die im Eiltempo eine Kollektion nach der anderen entwerfen müssen und dabei bleibt die Kreativität auf der Strecke. Tillmann fordert: „Seid unvernünftig wie Alessandro Michele (Gucci-Designer) und Hedi Slimane (Saint Laurent)."

Beim italienischen Designer Brunello Cucinelli ist nichts von Stress und Hektik zu spüren. Entspannt und lässig erzählt er von seiner Firma, die in dem kleinen Dorf Solomeo beheimatet ist. Ab 17.30 Uhr darf keiner mehr in der Firma arbeiten. Für ihn ist Vergnügen und Spiritualität wichtig. Das ist echtes italienisches Lebensgefühl!

Anzeige

Sung Joo Kim schwärmt von Berlin als Stadt der Freiheit. Sie hat ein Händchen für Trends und gute Geschäfte. Im Jahr 2005 hat die Powerfrau MCM gekauft und mega erfolgreich gemacht. Das ist echt beeindruckend!

Der junge Starfotograf Jonas Lindstroem berichtet über sein neues Filmprojekt. Bemerkenswert ist, dass Jonas nicht auf den schnellen Klick-Erfolg setzt, sondern auf gute und durchdachte Projekte.

Gerhard Steidl erzählt sehr unterhaltsam über seine Zusammenarbeit mit Karl Lagerfeld und ich könnte ihm noch stundenlang zuhören, aber die Konferenz neigt sich leider dem Ende entgegen.

Anja Kossiwakis