Wieso wir Müll richtig trennen müssen

Drei Tonnen in einem Innenhof.

Sortieren wir Müll falsch, drohen schlimme Folgen für die Umwelt. Im letzten Teil unserer Müllserie gibt es eine grafische Übersicht zur Mülltrennung und ein Recycling-Quiz.

Anzeige

Hessen/Rheinland-Pfalz. In welchen Müll kommen nochmal die Taschentücher? Und wie ist es bei Briefumschlägen oder Brottüten mit Sichtfenster? Solche oder ähnliche Fragen kommen bei vielen Menschen immer wieder auf.

In Einzelfällen hilft Google am schnellsten. Dabei gibt es allerdings auch eine Stolperfalle, denn: Innerhalb eines gewissen Rahmens (dem Abfallwirtschaftsgesetz) gibt es kommunale Unterschiede. Ruth Preywisch von der rheinland-pfälzischen Verbraucherzentrale rät daher: „Am besten informiert man sich bei den Gemeinden, Kommunen und lokalen Entsorgungsbetrieben.“ Dort gibt es auch Übersichtsflyer in vielen verschiedenen Sprachen.

Manche Dinge unterscheiden sich von Stadt zu Stadt, einen allgemeinen Überblick können wir in der nachfolgenden Grafik trotzdem geben.

Anzeige

Klicken Sie auf die Icons auf den Mülltonnen und erfahren, was in welche Tonne gehört.

Haben Sie sich den Inhalt der Tonnen gut gemerkt? Das ein oder andere können Sie in unserem nachfolgenden Müllquiz brauchen.

Testen Sie Ihr Wissen! Einfach auf die Antwortmöglichkeit, die Sie für richtig halten, klicken und schon geht es los.

Wie wichtig richtige Mülltrennung ist, wird beim Blick auf mögliche Folgen deutlich. Trennen wir Müll falsch, können die Entsorgungsbetriebe die Abholung verweigern. Das kann dann wiederum zu Geldstrafen durch die kommunalen Ordnungsämter führen. Die bundesweite Initiative „Mülltrennung wirkt“ führt auf ihrer Webseite weitere Konsequenzen an.

Anzeige

1. Verpackungen, die in der Restmülltonne entsorgt werden, gehen dem Müll-Kreislauf für immer verloren. Restmüll, der falsch sortiert wird, erschwert den Sortierprozess erheblich und kann das Recycling der Verpackungen sogar unmöglich machen.

2. Das Öko-Institut in Freiburg hat berechnet, dass durch das Recycling von Verpackungen, Glas sowie Papier, Pappe und Karton in Deutschland jährlich mehrere Millionen Tonnen CO₂-Äquivalente eingespart werden. Dieser Anteil kann nur durch die richtige Mülltrennung zustande kommen.

3. Wenn bei der Abfallsortierung durch Maschinen hoher Aufwand betrieben wird, entstehen enorme Kosten. Diese tragen die Produkthersteller, die diese Kosten wiederum an die Verbraucher weitergegeben, die die Produkte erwerben.

Mülltrennung hat zum Ziel, dass möglichst viele Materialien recycelt werden können. Das Recycling kommt der Umwelt zugute. Es funktioniert aber nur, wenn nach Materialart getrennt entsorgt wird, damit Weggeworfenes anschließend verwertet werden kann. Recycling fängt schon zuhause mit der richtigen Mülltrennung an.