Mann vermutlich von Ex-Partner seiner Freundin erschossen

Blaulicht

Gegen einen 29-Jährigen wird wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts ermittelt. Der Mann ist der Polizei bereits wegen Gewaltverbrechen bekannt.

Anzeige

Freiburg (dpa) - . Ein 31 Jahre alter Mann ist am Samstag in Freiburg erschossen worden. Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen 29-Jährigen, wie die Polizei mitteilte. Die Beamten waren gegen 13.00 Uhr per Notruf von einer Frau informiert worden, dass ihr Lebensgefährte von ihrem Ex-Partner erschossen worden sei. Das Opfer starb in einer Klinik.

Der mutmaßliche Täter, ein Deutscher, flüchtete zunächst. Die Polizei fahndete nach ihm, unter anderem wurde eine Straßenbahn angehalten und kontrolliert, wie eine Sprecherin mitteilte. Der 29-Jährige konnte am Nachmittag widerstandlos festgenommen werden. Gegen ihn wird wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts ermittelt. Der Mann ist der Polizei bereits wegen Gewaltdelikten bekannt gewesen, wie die Sprecherin mitteilte.

Ob nur ein Schuss oder mehrere Schüsse abgegeben worden sind, ist nach Angaben der Sprecherin Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei. Es müsse nun auch die Frage geklärt werden, wie viele Personen an der Tat beteiligt gewesen seien oder als Zeugen in Frage kämen. Nähere Einzelheiten waren zunächst unklar.