Es drohen Stadien voll bitterer Erinnerung

Unvergessen: Die Spieler des FSV Mainz 05 erfahren 2003 in Braunschweig per Telefon, dass sie den Aufstieg in die Bundeslliga verpasst haben.Archivfoto: dpa

Mainz 05 muss mit nur zwei Punkten Vorsprung auf den Relegationsrang in der Fußball-Bundesliga fürchten, in der nächsten Saison nur noch zweitklassig zu spielen - in...

Anzeige

. Von Bardo Rudolf

Selbstbewusstsein strahlen Trainer und Spieler des FSV Mainz 05 ohne Frage aus. In allen in diesen Tagen getätigten Äußerungen zeigen sie sich davon überzeugt, dass sie in dieser Saison den direkten Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga erreichen. Auch wenn sie nur noch zwei Punkte vor dem Relegationsrang 16 liegen.

Ein Blick auf die Zweitliga-Tabelle und in die Historie der 05er zeigt dabei, dass die Mainzer die Relegationsspiele auf jeden Fall vermeiden sollten, auch wenn sich dort in den vergangenen vier Jahren stets der Bundesligist durchgesetzt hat. Denn nach aktuellem Stand besteht eine 50-Prozent-Chance, dass die Mainzer Ende Mai in einem Stadion um ein weiteres Jahr Bundesliga spielen, in dem sie die bitterste Niederlage und den bittersten Sieg der Vereinsgeschichte erlebt haben.

Es sieht danach aus, dass Union Berlin, der VfB Stuttgart, Eintracht Braunschweig und Hannover 96 bis zum Ende der Zweitliga-Saison auf den ersten vier Plätzen bleiben werden. Was bedeutet, dass einer dieser Klubs der Zweitliga-Vertreter in den Relegationsspielen sein wird. Sollte es in der Bundesliga Mainz 05 erwischen, müssten die Rheinhessen also beispielsweise zum Rückspiel nach Berlin in die Alte Försterei fahren, in der sie am letzten Spieltag 2002 nur noch einen Punkt zum erstmaligen Sprung ins Oberhaus gebraucht hatten und doch 1:3 verloren. Oder es geht ins Braunschweiger Eintracht-Stadion, in dem die 05er 2003 zum Saison-Ende zwar 4:1 gewannen, aber für den Aufstieg ein Tor zu wenig geschossen hatten.

Anzeige

In beiden Fällen wurden die Mainzer von den gegnerischen Fans höhnisch verlacht. Nun könnten sie mit einem Sieg in der Relegation sportlich Revanche dafür nehmen. Und doch werden die Mainzer alles daran setzen, dies zu vermeiden. Den Weg dahin sollten sie schon in der nun anstehenden englischen Woche einschlagen. Denn auf erneute Zitterspiele in diesen Stadien können alle 05er gerne verzichten.