Coronavirus: Vier weitere Fälle in Hessen

aus Coronavirus-Pandemie

Thema folgen
Corona; Blut; Hände; Haende: Virus; Krankheit; Untersuchung

Am späten Samstagabend sind in Hessen vier weitere Coronavirus-Fälle bestätigt worden. Die Personen kommen aus Frankfurt und dem Kreis Groß-Gerau.

Anzeige

FRANKFURT / GOSS-GERAU. In Hessen haben sich vier weitere Personen mit dem neuartigen Erreger SARS-CoV2 angesteckt. Das teilte das hessische Sozialministerium am späten Samstagabend mit. Es handele sich dabei um drei Männer aus Frankfurt und eine Frau aus dem Landkreis Groß-Gerau. Die Gesamtzahl der in Hessen bestätigten SARS-CoV-2-Fälle erhöht sich damit auf acht.

Alle aktuellen Entwicklungen in Hessen und Rheinland-Pfalz hier im Ticker

Zwei Männer aus Frankfurt sowie die Frau aus dem Landkreis Groß-Gerau stehen laut der Pressemitteilung des Ministeriums im Zusammenhang mit dem SARS-CoV-2-Fall in Wetzlar, der bereits am Donnerstag bestätigt worden war. Die Vier hätten bislang keine schweren Symptome, sagte die Sprecherin des Gesundheitsministeriums, Alice Engel, am Sonntag.

Ein 1988 geborener Mann aus Frankfurt sei stationär isoliert, und ein 1992 geborener Mann aus Frankfurt befinde sich seit Freitag in häuslicher Quarantäne und werde engmaschig vom Gesundheitsamt betreut. Eine 1979 geborene Frau aus dem Landkreis Groß-Gerau befinde sich bereits seit Donnerstag in häuslicher Quarantäne. Diese beiden Männer und die Frau stünden im Zusammenhang mit dem seit Donnerstag bekannten Fall in Wetzlar, hatte Hessens Sozialminister Kai Klose (Grüne) im Nachrichtendienst Twitter mitgeteilt.

Anzeige

Der dritte Mann aus Frankfurt ist 1989 geboren. Sein Fall stehe im Zusammenhang mit einer Italienreise. Derzeit prüften die Gesundheitsämter in allen vier Fällen, ob es Kontaktpersonen gibt.

Der Landkreis Gießen hatte am Samstagabend zunächst die Infektion eines 1992 geborenen Mannes aus Gießen gemeldet. Er stamme aus dem Landkreis Gießen und sei der Mitbewohner der erkrankten 24-Jährigen, deren Infektion am späten Freitagabend bestätigt wurde. Die anderen beiden Betroffenen sind der 31-Jährige aus Wetzlar (Lahn-Dill-Kreis) sowie ein 29-Jähriger aus dem Hochtaunuskreis.

Von red / dpa