Großeinsatz in Worms: Mann droht sich anzuzünden

Spezialkräfte und Polizei vor Ort in Worms.  Foto: pakalski-press/ Ben Pakalski

Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst in der Speyerer Straße: Am Montagabend hat ein Mann damit gedroht, sich selbst anzuzünden.

Anzeige

WORMS. In der Speyerer Straße hat es am frühen Montagabend einen Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst gegeben. Ein 40 Jahre alter Bewohner eines Mehrfamilienhauses habe gedroht, sich selbst anzuzünden und sich daraufhin in seiner Wohnung verschanzt, teilte Matthias Bockius, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Mainz, auf Anfrage mit.

Das Haus wurde daraufhin evakuiert, der Bereich darum abgesperrt. Die Polizei zog Spezialkräfte und eine Verhandlungsgruppe hinzu. Gegen 19.30 Uhr konnte der Mann, der sich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, aus der Wohnung geholt werden.

Anmerkung der Redaktion: Wir haben uns entschieden, in der Regel nicht über (versuchte) Selbsttötungen zu berichten, außer sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Der Grund für unsere Zurückhaltung ist die hohe Nachahmerquote nach jeder Berichterstattung über Suizide.

Wenn Sie sich selbst betroffen fühlen, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (http://www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die schon in vielen Fällen Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen konnten.

Anzeige

Von Claudia Wößner