Mainzerin schlägt in Wiesbaden auf Passantinnen ein

Die mutmaßliche Täterin flüchtete vom Tatort.  Symbolbild: Heiko Küverling/Fotolia

Grundlos soll eine 33-Jährige am Dienstagabend auf zwei Passantinnen in der Wiesbadener Innenstadt eingeschlagen haben. Sie flüchtete anschließend.

Anzeige

WIESBADEN. Warum eine 33 Jahre alte Frau aus Mainz am Dienstagabend auf zwei Passantinnen eingeschlagen hat, ist derzeit noch unklar. Sie flüchtete zunächst vom Tatort.

Wie die Polizei mitteilt, waren die zwei späteren Opfer, eine 21-Jährige und eine 25-Jährige, zusammen in der Wiesbadener Innenstadt unterwegs. Kurz vor der Rheinstraße kam den beiden die 33-jährige Frau entgegen. Laut Polizei soll diese dann zuerst die 21-Jährige geschlagen haben.

Danach schlug die 33-Jährige auf die Freundin des ersten Opfers ein, als diese versuchte, die Angreiferin von weiteren Schlägen abzuhalten. Auf die 25-Jährige sei zehn Mal eingeschlagen worden. Anschließend flüchtete die Angreiferin.

Anzeige

Beide Opfer beschrieben die Frau den Beamten, die umgehend eine Fahndung einleiteten - mit Erfolg. Die mutmaßliche Täterin konnte in der Helenenstraße festgenommen werden.

Von Michelle Oesterheld