Zugstrecken in Rheinhessen neu sortiert

Neben einem Regionalexpresszug der Firma vlexx steht ein Regionalzug der Deutschen Bahn.

Am Wochenende 10./11. Dezember erfolgt ein Fahrplanwechsel im Regionalverkehr. Was sich für Bahnfahrende ändert und warum Verbände um die Infrastruktur besorgt sind.

Anzeige

RHEINHESSEN. Mit dem Fahrplanwechsel in der Nacht zum Sonntag, 11. Dezember will der Zweckverband Öffentlicher Personennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd (ZÖPNV) die Angebote im Schienenpersonennahverkehr verbessern. Der Verband teilt allerdings mit, dass der Zustand der Infrastruktur besorgniserregend sei. Bis die zuständige DB Netz AG die verschiedenen Langsamfahrstellen wegen Oberbaumängeln beseitige, dauert nach Auffassung des ZÖPNV viel zu lange. Für die Fahrgäste der Bahnstrecken Mainz–Alzey und Worms–Alzey-Bingen entstanden dadurch über Monate unzumutbare Verspätungen und Anschlussverluste. Zudem bliebe das gesperrte Ausweichgleis in Saulheim noch bis in den April 2023 hinein unbefahrbar.

Verbesserungen zwischen Mainz-Alsenz-Kaiserslautern

Der Fahrplan des RE17 wird umstrukturiert, sodass zusätzliche Umsteigeverbindungen zwischen Mainz, dem Alsenztal und Kaiserslautern entstehen. In Bad Münster am Stein besteht zukünftig bahnsteiggleicher Übergang zwischen den Zügen der Linie RB33 (Idar-Oberstein-Mainz, in beiden Richtungen) und RE17 (Kaiserslautern-Koblenz). Die Züge der RB65 (Kaiserslautern-Bingen) fahren eine Minute früher, was zur Folge hat, dass sich Standzeiten in Bad Münster am Stein verkürzen.

Anzeige

Am Wochenende kommen zu den Nachtfahrten im Mainzer Umland der Zug von Mainz Hauptbahnhof ab 3.10 Uhr nach Bad Kreuznach (Ankunft 4.10 Uhr) hinzu. Allerdings hält dieser Zug nicht in Mainz-Mombach.

Die Strecken Bingen-Alzey-Worms und Mainz-Alzey-Kirchheimbolanden werden neu sortiert. Einzelne Fahrten werden durch Vlexx übernommen. Vor allem im Berufs- und Schülerverkehr ändern sich diverse Fahrten, auch ab Bingen, Bad Kreuznach und Mainz. Hinzu kommen hingegen Fahrten am Wochenende.

Veränderungen bei touristischen Zügen

Der saisonale „Nationalpark-Express“ wird sonn- und feiertags in der Ausflugssaison April bis Oktober eine Direktverbindung von Koblenz nach Neubrücke (Nahe) herstellen. Der Zug bringt Touristen aus dem Raum Koblenz und dem Mittelrheintal in den Nationalparklandkreis Birkenfeld. Unterwegs bedient der Zug unter anderem Bingen, Bad Kreuznach und Staudernheim als Startpunkt der Draisinenbahn und für Ausflüge ins Nahe- und Glantal. An Sonn- und Feiertagen wird es in der Ausflugssaison direkte Pendelzüge zwischen Neubrücke und Idar-Oberstein geben. Der Elsass-Express fährt ab April 2023 nur noch direkt über Worms, Frankenthal und Ludwigshafen nach Wissembourg, Alzey und Bad Dürkheim werden nicht mehr angefahren.

Anzeige

Sperrung von Gleis 1 in Saulheim

Da die Instandsetzung des Gleises 1 im Bahnhof Saulheim sich weiter verzögert, hat der ZÖPNV einen Interimsfahrplan erstellt, der ab Sonntag bis voraussichtlich 10. April gilt. Umstiege werden nach Wörrstadt und Nieder-Olm verlegt. Ein Zug entfällt ganz. Die Situation wird wegen des barrierefreien Ausbaus von Gleis 4 in Alzey verschärft.

Wegen der angespannten Personalsituation wird das angepasste Angebot von Vlexx, bei dem geplante Züge wegfallen, bis zum Jahresende fortgesetzt. Dies betrifft die Linien RE2, RE17 und RB 33.