Kostenlose Weiterreise für Geflüchtete auch in Rheinhessen

(mdb). Erste Geflüchtete aus der Ukraine sind in Deutschland angekommen und zum Teil auch hier in der Region. Um ihnen eine sichere und schnelle Weiterreise zu Angehörigen,...

Anzeige

MAINZ. (mdb). Erste Geflüchtete aus der Ukraine sind in Deutschland angekommen und zum Teil auch hier in der Region.

Um ihnen eine sichere und schnelle Weiterreise zu Angehörigen, Freunden oder Aufnahmestellen zu erleichtern, können sie ab sofort Vlexx-Züge entgeltfrei nutzen. „Auch wir möchten angesichts dieser humanitären Krise in der Ukraine schnell und unkompliziert helfen, und ich bin froh, dass wir zügig eine unbürokratische Lösung gefunden haben“, sagt Vlexx-Geschäftsführer Frank Höhler.

Ukrainische Geflüchtete müssen im Zug auf Nachfrage lediglich ihren Pass, Personalausweis oder ein ukrainisches Ausweisdokument vorzeigen, dieser gilt in den Vlexx-Zügen als Ticketersatz. Die Regelung erfolgt bundesweit in Abstimmung mit dem Branchenverband Vereinigung Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) sowie der Deutschlandtarifverbund GmbH und den Verkehrsverbünden und gilt bis auf Weiteres.